Zwei Führerscheine verschiedener Generationen hält eine Frau in der Hand. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Modellversuch in Lübeck: Bus-Jahreskarte gegen Führerschein

Stand: 27.08.2021 11:58 Uhr

Die Stadt Lübeck will einen Anreiz zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel schaffen. Die Bürgerschaft entschied am Donnerstagabend: Wer seinen Führerschein abgibt, bekommt ein kostenloses Bus-Jahresticket.

Der Antrag von SPD und CDU wurde mit Mehrheit beschlossen. Die ungewöhnliche Tauschaktion soll vermutlich im kommenden Jahr starten und dann drei Jahre lang gelten. Der Führerschein muss demnach für immer abgegeben werden - und genau diesen Punkt kritisierte die Opposition in der Sitzung. Nie mehr Auto fahren und dafür lediglich ein Jahr umsonst den Bus nutzen können - kein guter Deal, so ihre Meinung.

Ähnliche Projekte in anderen Städten

Nach Angaben von SPD und CDU gibt es bereits in verschiedenen Städten und Kreisen Deutschlands ähnliche Projekte. Genannt wurden der Landkreis Ludwigsburg (Baden-Württemberg), Bamberg (Bayern) und Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen). In Ludwigsburg beispielsweise habe der Tausch dazu geführt, dass viele zusätzliche Menschen nun den Bus nutzen: die Neukunden-Quote betrug nach dem kostenlosen Jahr rund 45 Prozent.

Seniorenbeirat in Lübeck stimmt für Tauschaktion

Ein Gelenkbus vom Stadtverkehr Lübeck (SL) mit einer Folienbeklebung in Form eines Mund-Nasen-Schutzes. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius
Das Ziel der Stadt Lübeck: Mehr Menschen sollen den Bus nutzen.

In Lübeck habe der Seniorenbeirat der Aktion im Vorfeld ausdrücklich zugestimmt, hieß es in dem Antrag. Auch wenn der Tausch "Bus-Fahrschein gegen Führerschein" altersunabhängig ist, wird das Modellprojekt vermutlich eher bei älteren Menschen auf Interesse stoßen. Die Stadt wird nun zunächst 500 Abo-Jahreskarten des Stadtverkehrs ausgeben. Die Kosten trägt die Stadt. Ein Busticket für ein Jahr hat einen Wert von 620 Euro. Es wird davon ausgegangen, dass die Gesamtkosten für das Modellprojekt am Ende bei etwa 315.000 Euro liegen.

Weitere Informationen
Ein Gelenkbus vom Stadtverkehr Lübeck (SL) mit einer Folienbeklebung in Form eines Mund-Nasen-Schutzes. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Kiel und Lübeck wollen Busfahrpreise senken

Die beiden größten Städte des Landes planen einen billigeren ÖPNV. Für die Stadtkassen ist das alles andere als günstig. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.08.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Menschen versammeln sich zur Fridays for Future-Demonstration auf dem Exerzierplatz in Kiel. © NDR Foto: Marc Kramhöft

"Fridays for Future" in SH: Tausende demonstrieren fürs Klima

Den größten Demonstrationszug gab es in Kiel. Aber auch in Flensburg, Lübeck oder Pinneberg gingen die Menschen auf die Straße. mehr

Videos