Stand: 08.12.2018 16:48 Uhr

Kiel: Demo gegen geplantes Abschiebegefängnis

Nach Angaben der Polizei sind am Sonnabend rund 250 Demonstranten durch Kiel gezogen, um gegen das geplante Abschiebegefängnis in Glückstadt. Zwischenfälle habe es nicht gegeben. Die Antifa hatte zu dem Protest aufgerufen. Sie kritisiert, dass die Landesregierung in Glückstadt 2020 eine Haftanstalt eröffnen will - damit würden Flucht und Migration kriminalisiert.

Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen in Glückstadt Menschen unterbringen, die abgeschoben werden sollen. In der Landtagsdebatte im September hatte Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) gesagt, es müsse eine Möglichkeit geschaffen werden, Abschiebungen durchzusetzen, wenn Betroffene sich dieser Pflicht entziehen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.12.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15
Schleswig-Holstein Magazin
03:24
Schleswig-Holstein Magazin

Schmetterlingsausstellung in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin
03:33
Schleswig-Holstein Magazin

Kirschernte auf Gut Stockseehof

Schleswig-Holstein Magazin