Robert Habeck steht neben Werftmitarbeitern bei einer Aktion der IG Metall auf dem Werftgelände der FSG in Flensburg. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

IG Metall demonstriert für sozialverträglichen Wandel der Industrie

Stand: 29.10.2021 16:12 Uhr

Als Teil einer bundesweiten Aktion demonstriert die IG Metall am Nachmittag auch in Schleswig-Holstein für einen sozialverträglichen Wandel in der Industrie.

Nach Angaben der IG Metall Küste haben sich rund 4.000 Gewerkschaftsmitglieder im norddeutschen Bezirk am bundesweiten Aktionstag beteiligt. Dabei ging es um die Umstellung auf eine klimafreundliche und stärker digital gesteuerte Erzeugung. Kundgebungen gab es unter anderem in Flensburg und Kiel. In der Landeshauptstadt diskutierten Gewerkschaft und Politik über die Situation beim Motorenhersteller Caterpillar. Der US-Konzern will den Standort mit 900 Beschäftigten in einem Jahr schließen.

Habeck plädiert für faire Ausschreibungen

In Flensburg war als Redner der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck mit dabei. Etwa 200 Zuhörer versammelten sich am Mittag an der Flensburger Schiffbau Gesellschaft. "Die Bundesregierung selbst ist natürlich ein wahnsinnig großer Auftraggeber. Die militärische Marine, Polizeiboote, Forschungsschiffe, Küstenschutzboote - die müssen alle klimaneutraler werden in Zukunft", sagte Habeck. Es komme damit ein riesiges Auftragvolumen auf die Werften zu.

Habeck betonte die Chancen der Werft bei der Erneuerung der bundeseigenen Flotte und plädierte für faire Ausschreibungen. Bei einem Marineauftrag war die Werft zuvor nicht gefragt worden. Der SSW-Abgeordnete Stefan Seidler sowie einige Kommunalpolitiker unterstützten Habecks Forderung vor Ort.

Michael Schmidt von der IG Metall ist es wichtig, dass Mitarbeiter in der Region qualifiziert werden - etwa bei neuen Antrieben, klimaneutraler Produktion und in der Digitaltechnik. Hier müsse der Staat investieren.

"Es muss Geld in die Hand genommen werden, damit die Arbeitgeber unterstützt werden - bei Forschung und Entwicklung. Wenn wir gegen den Klimawandel etwas unternehmen wollen, dann müssen andere Antriebssysteme entwickelt, andere Schiffe gebaut werden. Und das heißt, es muss noch mehr Forschung und Entwicklung stattfinden", so Schmidt.

Forderung: Verzicht auf Entlassungen

Die IG Metall fordert den Verzicht auf Entlassungen in der Transformation, eine Perspektive für zukunftsfähige Arbeitsplätze, eine Qualifizierungsoffensive und sichere Ausbildung vor Ort. Bis zum Jahr 2030 seien öffentliche Zukunftsinvestitionen in Höhe von 500 Milliarden Euro nötig.

Die größte bezirkliche Aktion gab es in Bremen: Auf drei parallelen Kundgebungen vor Airbus, ArcelorMittal und Daimler forderten die Gewerkschafter, bei der Umstellung der Industrie, die Interessen der Beschäftigten in den Mittelpunkt zu stellen.

Weitere Informationen
Werftarbeiter stehen vor dem Stapellauf der Fähre "Gardenia Seaways" auf der Werft der Flensburger Schiffbaugesellschaft. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Eine Chronik: Vom Aufstieg und Niedergang der FSG

Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft existiert seit 148 Jahren. Immer wieder gibt es Höhen und Tiefen in der wechselvollen Geschichte. NDR.de bietet einen Überblick. mehr

Investor Lars Windhorst spricht auf dem Geländer von Nobiskrug vor Mitarbeitenden. © dpa-bildfunk Foto: Gregor Fischer

Nobiskrug-Investor Windhorst: "Langfristig heißt 10, 20, 30 Jahre"

Ein kurzfristiger Verkauf der Werften in Flensburg und Rendsburg kommt für Finanzinvestor Lars Windhorst nicht in Frage. mehr

Firmengelände des Unternehmens Caterpillar. © NDR Foto: Christian Wolf

Aus für Caterpillar in Kiel: Politik völlig überrascht

Von 2022 an sollen keine Motoren mehr an dem Standort produziert werden. Politiker sprechen von einem herben Schlag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.10.2021 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Die Grünen).

Albrecht: Wir müssen bis 2035 klimaneutral werden

Energiewendeminister Albrecht spricht im Interview unter anderem über Klimaziele für Schleswig-Holstein und wo das Land gerade steht. mehr

Videos