Stand: 16.10.2019 11:47 Uhr

Herbstdeichschau in Schleswig-Holstein gestartet

Bild vergrößern
Im Herbst werden Schleswig-Holsteins Deiche vor Ort auf ihre Sicherheit geprüft.

An Nord- und Ostsee findet in den kommenden Wochen die alljährliche Herbstschau der Landschutzdeiche statt. Die Deichgrafen und Experten des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) sowie Vertreter lokaler Institutionen haben die Kontrollen der Hochwasser-Dämme am Mittwoch offiziell in Nordstrand (Kreis Nordfriesland) begonnen. Insgesamt prüfen sie dabei 430 Kilometer Deich auf seine Sicherheit. Die Kontrolle ist gesetzlich festgelegt und findet zweimal im Jahr statt.

Schäden begutachten, Maßnahmen festlegen

Bei den Deichen gibt es keine spezielle Wintervorbereitung. Sie werden laufend in Stand gehalten und verbessert. Dazu zählen unter anderem Erhöhungen und Verstärkungen bestehender Deiche sowie der Bau von Sielen und Schöpfwerken. Die Deichschauen sollen bis Mitte November abgeschlossen sein.

77 Millionen Euro für den Küstenschutz 2019

Seit 1962 hat Schleswig-Holstein insgesamt rund 3,3 Milliarden Euro in den Küstenschutz investiert. Davon seien 2,3 Milliarden Euro für den Neubau und die Verstärkung zur Verfügung gestellt worden, sagte Ministeriumssprecher Joschka Touré: "2019 stehen insgesamt circa 77 Millionen Euro zur Verfügung."

Weitere Informationen

Albrecht sieht Deiche für kommende Sturmfluten gerüstet

Der Meeresspiegelanstieg bedroht auch die Küsten Schleswig-Holsteins. Das Land bereitet sich auf kommende Sturmfluten vor und verstärkt die Deiche - so wie in Dagebüll. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.10.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:41
Schleswig-Holstein Magazin
01:16
Schleswig-Holstein Magazin

"Aktionsplan gegen Rassismus" in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin
02:34
Schleswig-Holstein Magazin