Eine Nonnengans verjagt eine Graugans. © dpa Foto: Wolfgang Runge

Geflügelpest bei toten Wildgänsen im Kreis Plön

Stand: 05.11.2021 13:15 Uhr

Nun also auch der Kreis Plön: Hier ist nach Angaben des Veterinäramts bei mehreren toten Graugänsen die Geflügelpest festgestellt worden, in Kirchbarkau und am Dobersdorfer See.

Das Untersuchungsergebnis im Fall einer am Rosensee in Schwentinental tot aufgefundenen Ente steht noch aus. Der Kreis Plön ist nun landesweit nach Nordfriesland, Dithmarschen und Steinburg der vierte Kreis, in dem die Geflügelpest in diesem Herbst zurück nach Schleswig-Holstein gekommen ist. In den betroffenen Kreisen sind Geflügelhalter nun dazu aufgerufen, ihre Schutzmaßnahmen zu überprüfen.

Tote Vögel beim Ordnungsamt melden

Die Sprecherin des Kreises Plön, Nicole Heyck, rief die Geflügelhalter auf, die Schutzmaßnahmen auch konsequent einzuhalten: "Es gilt natürlich weiterhin, dass direkter Kontakt und indirekter Kontakt von Hausgeflügel und Wildvögeln zu vermeiden ist." Wer einen toten Vogel findet, sollte den Fund beim zuständigen Ordnungsamt melden, das sich dann um alle weiteren Schritte kümmert, erklärte die Kreissprecherin.

Aufstallungspflicht an der Westküste

Im Kreis Nordfriesland muss Geflügel auf allen Inseln und Halligen sowie in einem ein Kilometer breiten Streifen an der Nordseeküste in den Stall. Im Kreis Dithmarschen gilt im gesamten Gebiet eine Aufstallungspflicht und im Kreis Steinburg wurde eine Sperrzone mit besonderen Regeln für Geflügelhalter rund um einen betroffenen Hof in Borsfleth eingerichtet. Im Kreis Plön ist noch nicht über eine Aufstallungspflicht entschieden worden. Noch gebe es dafür zu wenig Fälle, sagte eine Kreissprecherin.

Die Geflügelpest, auch Vogelgrippe genannt, ist eine Infektionskrankheit, die vor allem bei Wasservögeln und anderen Vögeln vorkommt. Schleswig-Holstein ist besonders gefährdet, weil das Land ein wichtiges Vogeldurchzugsgebiet ist.

Weitere Informationen
Ein Schild mit der Aufschrift „Geflügelpest Sperrbezirk“ steht an einer Straße. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Geflügelpest: Kreis Steinburg gibt Details bekannt

Um den betroffenen Betrieb wird eine Sperrzone mit einem Radius von mindestens drei Kilometern eingerichtet. In der Allgemeinverfügung stehen weitere Details. mehr

Ein Huhh, davor ein Abstrichröhrchen. © picture alliance/Fotostand/Fotostand/Freitag Foto: Freitag

Kommt eine neue Geflügelpest-Welle?

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) schätzt das Risiko eines erneuten Auftretens von HPAIV H5 in Deutschland im Herbst als hoch ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.11.2021 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

André Frenzel, wissenschaftlicher Leiter im Unternehmen Corat Therapeutics, blickt auf eine Mikroplatte. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 717,1

Innerhalb von 24 Stunden sind 3.811 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die höchste Inzidenz gibt es in Kiel mit 984,2. mehr

Videos