Stand: 14.03.2022 12:36 Uhr

Wegen Ukraine-Krieg: Schweinen fehlt Futter

Schweine schauen aus ihrem Stall auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. © picture-alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Wegen des Ukraine-Kriegs fehlt Niedersachsens Schweinen das Futter. (Themenbild)

Vom Krieg in der Ukraine ist zunehmend auch die Agrarwirtschaft betroffen. Weil die Ukraine bislang besonders viel Futtermittel geliefert habe, würden nun vor allem die Fleischerzeuger unter den Ausfällen leiden, heißt es von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Trotz gestiegener Fleischpreise könnten Schweinemäster nicht kostendeckend arbeiten. Auch Unternehmen, wie der Stallausrüster "Big Dutchman" aus der Nähe von Vechta, berichten davon, dass ihr Handel mit Russland und der Ukraine mittlerweile zum Erliegen gekommen sei.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 14.03.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Lebensmittelindustrie

Landwirtschaft

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Grafik zeigt die Ergebnisse der Sonntagsfrage zur Landtagswahl vom 29.09.2022. © ARD/NDR/infratest-dimap

Sonntagsfrage: CDU legt zu, Grüne verlieren, SPD weiter vorn

Gut eine Woche vor der Landtagswahl liegt die SPD in Niedersachsen bei 32 Prozent. Die FDP muss um den Einzug in den Landtag bangen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen