Tigerbabys im Tierpark Ströhen gedeihen prächtig

Stand: 24.08.2022 21:35 Uhr

Vier Wochen ist es her, dass im Tierpark Ströhen (Landkreis Diepholz) zwei sibirische Tigerbabys zur Welt gekommen sind. Nun wurden sie das erste Mal untersucht - und ihr Geschlecht festgestellt.

"Es sind Katze und Kater. Das ist natürlich genau das, was wir uns gewünscht haben", freut sich Tierarzt und Eigentümer des Tierparks, Nils Ismer. Vor vier Wochenhatte Tigerdame "Amira" die beiden Babys zur Welt gebracht. Ismer beteiligt sich an einem Arterhaltungsprogramm, denn sibirische Tiger sind vom Aussterben bedroht. Seinen Angaben zufolge leben noch rund 600 Exemplare in freier Wildbahn. In deutschen Zoos sind es 20. Sibirische Tiger gehören zu den größten Raubkatzen der Welt. Ismers Ziel ist es, Zuchtprogramme zu unterstützen. Auch die beiden noch namenlosen Tiger-Geschwister in Ströhen könnten dazu beitragen, dass ihre Art erhalten bleibt.

Weitere Informationen
Eine Tigermutter und ein Tigerjunges liegen in einem Käfig. © Tierpark Ströhen

Doppelter Tiger-Nachwuchs im Tierpark Ströhen

Tiger-Dame "Amara" hat zwei Junge zur Welt gebracht. Besucher des Tierparks müssen sich aber noch gedulden. (11.08.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 24.08.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Artenschutz

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzfahrzeuge stehen in einer Wohnsiedlung in Fürstenau. © dpa-Bildfunk/NWM-TV

Maroder Balkon in Fürstenau: 42-Jähriger stirbt nach Sturz

Der Mann war beim Abbrechen des Geländers vor zwei Wochen in die Tiefe gestürzt. Vier weitere Männer wurden verletzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen