Stand: 25.09.2020 12:30 Uhr

Osnabrück: Polizei lobt Wasserstoff-Streifenwagen

Ein Polizist betankt ein Einsatzfahrzeug mit Wasserstoff. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch
Mit dem landesweit ersten wasserstoffbetriebenen Streifenwagen ist die Polizei in Osnabrück fast rundum zufrieden. (Archivbild)

Sechs Monate im Einsatz, 13.000 Kilometer zurückgelegt: Niedersachsens erster Streifenwagen mit Wasserstoffantrieb läuft. Im Einsatz ist das Auto bei der Polizei in Osnabrück, die am Freitag eine erste Zwischenbilanz gezogen hat. "Die Technologie hat schon jetzt den Beweis ihrer Alltagstauglichkeit erbracht, insbesondere vor dem Hintergrund der hohen Reichweite mit einer Tankfüllung von rund 600 Kilometern", heißt es in einer Mitteilung. Einziges Manko bisher ist jedoch die fehlende Infrastruktur. Um die Technologie dauerhaft einzusetzen, ist nach Angaben der Osnabrücker Polizei ein dichteres Netz von Wasserstoff-Tankstellen notwendig. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat sich am Freitag vor Ort ein Bild gemacht.

Polizei mit Vorbildfunktion in Sachen Klimaschutz

Die niedersächsische Polizei investiere bewusst und vermehrt in alternative Antriebsarten, sagte Pistorius. "Die Polizei hat mit ihrer riesigen Fahrzeugflotte eine enorme Vorbildfunktion und eine große Verantwortung. Auch darum wollen wir den Schadstoffausstoß sukzessive und nachhaltig verringern." Laut Polizei in Osnabrück hat der Streifenwagen mit Wasserstoffantrieb eine große Resonanz und großes Interesse in der Bevölkerung ausgelöst. "Der Großteil der Bevölkerung findet es gut und richtig, dass die Polizei neue umweltschonende Antriebe testet", so die Polizei. Auch Behörden und Institutionen jenseits der Landesgrenze seien an der Testphase interessiert gewesen.

Nächste Wasserstoff-Tankstelle ist weit entfernt

Die Polizisten, die das Wasserstoffauto im Dienst testeten, zeigten sich zufrieden. Sie lobten die im Vergleich zu Elektroautos große Reichweite und die gute Beschleunigung. Als klarer Nachteil wurde ihnen jedoch die unzureichende Tankstellen-Infrastruktur bewusst, als ein Defekt an der Tankstelle in Hasbergen-Gaste bei Osnabrück dazu führte, dass sie das Auto mehrere Wochen lang nicht nutzen konnten. Denn die nächsten Tankstellen sind in Münster und Oldenburg. Die Polizei in Osnabrück ist nach den Kollegen in Berlin die zweite Polizeibehörde, die einen Wasserstoff-Streifenwagen mit 100 Prozent Brennstoffzellen-Technik nutzt.

Weitere Informationen
Zwei Polizisten fahren in einem mit Wasserstoff betriebenen Streifenwagen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Polizei Osnabrück testet Wasserstoffantrieb

In Osnabrück testet die Polizei ein Jahr lang den Einsatz eines Streifenwagens mit Wasserstoffantrieb. Dabei soll seine Alltagstauglichkeit geprüft werden. (21.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Meppens Steffen Puttkammer (r.) und Kaiserslauterns Christian Kühlwetter kämpfen um den Ball. © imago images / Werner Scholz

3. Liga: SV Meppen - 1. FC Kaiserslautern heute live

Die Partie ab 14 Uhr im Livestream. Bereits ab 13 Uhr im Livecenter: vier Zweitligaspiele mit Nordbeteiligung. mehr

Symbolbild VfL Osnabrück © imago images/Nordphoto

Verwirrung um Corona-Tests bei Osnabrück-Gegner Heidenheim

Beim 1. FC Heidenheim waren fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden - bei Nachtests sind alle negativ. mehr

Die Grünbrücke von oben. Sie verbindet zwei große Waldstücke. © NDR Foto: Carsten Janz

Niedersachsen hinkt beim Bau von Grünbrücken hinterher

Viele der ursprünglich für notwendig erklärten Wildüberquerungen für Autobahnen wurden aus den Plänen gestrichen. mehr

Hochstellte Stühle und Bänke in der Schanze  Foto: Jonas Walzberg

Coronavirus: Gastronom klagt gegen Sperrstunden

Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts wird voraussichtlich Montag fallen - bis dahin gelten die Verordnungen weiter. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen