Stand: 13.02.2020 16:14 Uhr

Fleischersatz aus "regionalen Reststoffen"?

Gemüseschnitzel mit Pilzen und Soße auf einem Teller. © fotolia.com Foto: jeepbabes
Gemüseschnitzel aus Gemüse - kommt bald das Resteschnitzel aus Resten? Forscher tüfteln an alternativem Fleischersatz. (Themenbild)

Der Markt für Fleischersatzprodukte boomt. Allerdings können Sojaprodukte Allergien auslösen. Forscher der Hochschule Hamm-Lippstadt entwickeln deshalb derzeit eine nachhaltige, vitaminreiche Alternative, wie die Deutsche Bundesstiftung Umwelt am Donnerstag in Osnabrück mitteilte. Geforscht wird an einem Fleischersatz aus regionalen Reststoffen der Getränke- und Lebensmittelproduktion wie Apfel-, Zwiebel- und Karottenresten. Diese sollen die nötigen Vitamine enthalten und bei Geschmack und Nährwerten mit tierischen Produkten konkurrieren können. Die Stiftung fördert das Projekt mit 425.000 Euro.

 

Jederzeit zum Nachhören

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 14.02.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Nederland («Niederlande») steht auf einem Schild an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Grenzregion reagiert gelassen auf Einstufung der Niederlande

Die Niederlande sind ab Dienstag Corona-Hochinzidenzgebiet. Im Emsland wird sich dennoch vorerst wenig ändern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen