Stand: 15.08.2022 15:30 Uhr

Betrunkener bewirft Frauen und Kind an Bahnsteig mit Steinen

Auf dem Jackenärmel einer blauen Polizeiuniform ist das niedersächsische Wappen aufgenäht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der 55-jährige Betrunkene verletzte am Bahnhof in Melle vier Polizisten. (Themenbild)

Am Bahnhof in Melle hat ein betrunkener Mann am Sonntagnachmittag eine Frau, die sich auf einer Bank ausruhte, mit Steinen beworfen. Nach Angaben der Polizei bemerkte dies eine 39-Jährige, die mit ihrem Kind auf den Bahnsteig gekommen war. Die Mutter forderte demnach den Mann auf, damit aufzuhören, woraufhin er auch in ihre Richtung Steine warf. Laut Polizei verfehlten einige der Wurfgeschosse die Frau und ihren Sohn nur knapp. Die Mutter weckte die schlafende Frau und die beiden Frauen und das Kind verließen das Bahnhofsgebäude.

55-Jähriger verletzt vier Polizisten

Ein anderer Zeuge verständigte währenddessen die Polizei. Der Betrunkene attackierte dann zwei Polizisten, die an den Bahnsteig kamen, und anschließend noch weitere hinzugerufene Beamte. Insgesamt wurden zwei Polizistinnen und zwei Polizisten verletzt. Weil der 55-jährige polizeibekannte Mann keinen Atemalkoholtest zuließ, beantragte die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme. Er wurde in einer Fachklinik untergebracht.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 15.08.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schwein steht in einem Stall und guckt in die Kamera. Die Afrikanische Schweinepest führt dazu, dass die Schweinehalter in der ASP Überwachungszone im Emsland immer weniger Platz im Stall haben, weil sie die Schweine nicht loswerden. © NDR

Afrikanische Schweinepest: Massive Kritik am Krisenmanagement

Am Mittwoch wird im Emsland nach 90 Tagen die Überwachungszone aufgehoben. Für die Halter geht eine schwere Zeit zu Ende. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen