Stand: 08.06.2022 09:58 Uhr

Alfhausen: 21-jährige Quadfahrerin verunglückt tödlich

Ein Quad steht nach einem Unfall an einer Straße. © Nord-West-Media TV
Die 21-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Eine 21 Jahre alte Quadfahrerin ist in Alfhausen (Landkreis Osnabrück) gegen ein Straßenschild geprallt und dabei ums Leben gekommen. Nach Erkenntnissen der Polizei hatten die 21-Jährige und ein 24 Jahre alter Mann am Dienstag gegen 19.45 Uhr mit ihren Quads aus Richtung Ankum kommend die Bundesstraße 68 überquert. Hinter einer Ampelkreuzung verlor die 21-jährige Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie zunächst mit einer Mülltonne und dann mit dem Schild. Dabei zog sich die Frau so schwere Verletzungen zu, dass sie trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle verstarb. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um den 24-Jährigen und weitere Angehörige. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 08.06.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bernhard Witthaut, Präsident des Verfassungsschutz Niedersachsen, während einer Pressekonferenz. © dpa - Bildfunk Foto: Christophe Gateau

Niedersachsen: Verfassungschef in Sorge wegen Klima-Aktivisten

Teile der Klimaschutzbewegung seien zu Straftaten bereit, sagt Bernhard Witthaut. "Fridays for Future" gehöre nicht dazu. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen