Das Gebäude in Haselünne, in dem die Napola untergebracht war. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Abreißen oder nicht? Streit um NS-Eliteschule in Haselünne

Stand: 13.01.2021 20:50 Uhr

Die ehemalige NS-Führungsschule in Haselünne (Landkreis Emsland) soll abgerissen werden. Eine umstrittene Entscheidung. Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten regt ein Moratorium an.

Dieser gesetzlich angeordnete Aufschub soll die Möglichkeit bieten, über den Beschluss zu prüfen und gegebenenfalls zu revidieren. Die in Celle beheimatete Stiftung argumentiert damit, dass es sich bei dem Komplex um den einzigen Standort einer sogenannten National Politischen Lehranstalt (Napola) in Niedersachsen handelt. Haselünne würde sich gut in die Gesamtheit von Gedenkstätten und NS-Erinnerungsorten in Niedersachsen einfügen, findet die Stiftung.

Für den Landkreis ist der Abriss beschlossene Sache

Die Politik macht allerdings wenig Hoffnung. Der Kreistag des Landkreises Emsland hatte den Abriss im Oktober beschlossen. Daran sei man gebunden, sagte der Erste Kreisrat Martin Gerenkamp gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Gerenkamp wies darauf hin, dass eine Sanierung des Gebäudes rund fünf Millionen Euro kosten würde. "Dass man an diese Zeit erinnern muss und dass man das in Gedenken behalten muss, leuchtet uns absolut ein und das wollen wir auch tun", sagte Gerenkamp. Er verwies darauf, dass es mit der Gedenkstätte Esterwege einen zentralen Gedenkort gebe. Nun ist die Landesregierung am Zug.

Weitere Informationen
Ein Gedenkstein in Bergen-Belsen.
5 Min

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten unter neuer Leitung

Elke Gryglewski übernimmt auch die Leitung der Gedenkstätte Bergen-Belsen. 52.000 Häftlinge starben in dem Konzentrationslager. (04.01.21) 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 13.01.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild warnt an einem Castor-Transport mit der Aufschrift "radioactive" vor radioaktiver Strahlung. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Emsland: Entscheidung über Endlager soll später fallen

Kreistag-Umweltausschuss stellt Antrag auf Verschiebung des Auswahlverfahrens um ein Jahr - wegen der Corona-Pandemie. mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images / Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Corona-Mutation: Mehr als ein Dutzend Nachweise landesweit

In Niedersachsen sind zahlreiche neue Fälle mit dem mutierten Corona-Virus bekannt geworden. Ein Hotspot ist Göttingen. mehr

Säulen stehen vor dem Eingang des Niedersächsischen Landtags. © NDR Foto: Julius Matuschik

Landtag debattiert über Zukunft der Landwirtschaft

NDR.de überträgt die Debatten im Livestream. Am Mittwoch gedachten die Parlamentarier den Opfern der NS-Diktatur. mehr

Ein Senior sitzt am Schreibtisch vor einem Laptop © Fotolia.com Foto: Monkey Business

Impftermin-Vergabe: Hält das Portal dem Andrang stand?

Der Krisenstab rechnet mit Verzögerungen. Der Chaos Computer Club kritisiert das Land für schlechte Digital-Strategie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen