A1 bei Neuenkirchen-Vörden nach Abriss von Brücke wieder frei

Stand: 23.10.2022 14:18 Uhr

Die A1 bei Neuenkirchen-Vörden ist wieder frei befahrbar. Die Strecke bis Bramsche war seit Freitagabend gesperrt, weil eine Brücke abgerissen wurde. Es gab massive Verkehrsbehinderungen.

Am Sonnabend hatten einige Verkehrsteilnehmende mit vorsätzlichem Fehlverhalten Chaos und gefährliche Situationen verursacht - das teilte die Polizei mit. Sie hatte zuvor gebeten, die Sperrung weiträumig zu umfahren. Mehrere Lkw parkten den Angaben zufolge auf dem Standstreifen und verengten so die Zufahrt zur Baustelle. Richtung Norden fuhren zudem mehrere Verkehrsteilnehmende verbotenerweise rückwärts über den Standstreifen der Autobahn, um hinter die Sperrung zurück zur Anschlussstelle Bramsche zu gelangen.

Brücke landete auf Sand

Am Sonnabend rissen Bagger die Brücke über der Autobahn ab. Das Bauwerk landete auf einem Sandbett. So sollte die Fahrbahn vor Schäden geschützt werden. Die Überquerung direkt an der Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden muss neu gebaut werden, weil die Autobahn derzeit auf sechs Spuren verbreitert wird.

VIDEO: Vollsperrung der A1 wegen Abriss einer Brücke (4 Min)

Weitere Informationen
Stau auf einer Autobahn. © Markus Scholz/dpa-Bildfunk Foto: Markus Scholz

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.10.2022 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

DLRG am Strand von Schillig. © NDR Foto: Jan-Bastian Buck

DLRG: Zahl der Badetoten in Norddeutschland wieder gestiegen

An fast jedem dritten Tag ertrinkt im Norden ein Mensch. Wie diese Zahlen sinken könnten, ist laut DLRG ganz klar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?