Stand: 23.08.2020 14:54 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Schlachthofkritiker Kossen erhält NRW-Landesorden

Der Autor und Pfarrer Peter Kossen aus Lengerich bei der Vorstellung des Buches "Das Schweinesystem". © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch/dpa
Seit Jahren prangert Kossen die Verhältnisse in deutschen Schlachtfabriken an. (Archiv)

Der aus Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) stammende Pfarrer Peter Kossen ist am Sonntag mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) ausgezeichnet worden. Kossen wurde für sein Engagement gegen die Verhältnisse in deutschen Fleischfabriken geehrt. "Dass das System der Werkverträge, der Dumpinglöhne und des Mietwuchers in dieser Branche endlich öffentlich wahrgenommen und Schritt für Schritt abgeschafft wird, ist auch das Verdienst von Monsignore Peter Kossen", sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bei der Verleihung in Köln. Kossens Engagement für gerechte Entlohnung sowie menschenwürdige Arbeits- und Wohnbedingungen reiche weit in die Vergangenheit zurück. Nach den Corona-Ausbrüchen mehreren Schlachthöfen hätten Kossens Forderungen auch bundesweit Gehör gefunden, sagte Laschet. Neben Kossen wurden elf weitere Menschen mit dem NRW-Landesorden ausgezeichnet - darunter auch Ex-BVB-Profi Mario Götze. Er engagiert sich in mehreren Initiativen zur Unterstützung von Kindern.

Weitere Informationen
Arbeiter in einem Fleischzerlegebetrieb. Im Vordergrund sind Rippen und Bauchfleisch vom Schwein zu sehen. © dpa picture alliance Foto: Christian Charisius

Scharfe Kritik an Gesetz für Fleischindustrie

Schärfere Regeln sollen die Bedingungen für Schlachthof-Mitarbeiter verbessern. Mit dem geplanten Gesetz erreiche man jedoch das Gegenteil, sagen Kirchen, DGB und Sozialverbände. mehr

Eine Wand mit Schimmelbefall in einem Schlafzimmer © Florian und Peter Kossen Foto: Florian und Peter Kossen

Kossen-Brüder beklagen Schimmelzimmer für Arbeiter

Kleine Zimmer, Schimmel an den Wänden: Der Arzt Florian Kossen hat eine Arbeiterunterkunft in Goldenstedt besucht. Er kritisiert mit seinem Bruder Peter die Wohnbedingungen heftig. mehr

Prälat Peter Kossen (li) und Dr. Florian Kossen (re). © Privat

"Arbeiter werden benutzt und entsorgt"

Pfarrer Peter Kossen und sein Bruder, der Arzt Florian Kossen, prangern in einem Protestbrief menschenunwürdige Verhältnisse in der Fleischindustrie im Landkreis Vechta an. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.08.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine gekenterte Segeljacht und Einsatzkräfte der DLRG © DLRG Cuxhaven Foto: DLRG Cuxhaven

Segeljacht verunglückt - Zwei Männer sterben

In der Nacht zu Sonntag sind zwei Männer auf der Nordsee mit einer Segeljacht verunglückt. Beide wurden tot geborgen. Noch ist unklar, wie es zu dem Unglück kam. mehr

Stühle und Tische stehen im Abstand von jeweils zwei Metern in einem Klassenraum der IGS Roderbruch. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Westertimke: Quarantäne für Schulen und Kitas

Die Corona-Infektionen im Landkreis Rotenburg steigen nach dem Ausbruch in einer Kirchengemeinde weiter an. Mittlerweile stehen zehn Schulklassen und vier Kitas unter Quarantäne. mehr

Ein Landwirt kontrolliert während der Ernte Getreide. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Ernte: Große regionale Unterschiede durch Dürre

Die Landwirtschaftskammer hat eine durchwachsene Erntebilanz gezogen. Regional habe viel Regen gefehlt, so Präsident Schwetje. Die Landwirtschaft müsse sich dem Klimawandel stellen. mehr

Sportlerbeine im Begriff, den Fußball zu spielen © picture-alliance/ dpa Foto: Abaca Bernard 128722

Fußball trotz Corona - Polizei schreitet ein

An sich gilt im gesamten Landkreis Cloppenburg wegen der Corona-Pandemie gerade ein absolutes Verbot von Mannschaftssport. Einige Fußballer spielten trotzdem - bis die Polizei einschritt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen