Stand: 19.08.2022 15:50 Uhr

Schafsrisse im Landkreis Leer: Es waren Hunde

Hund fletscht die Zähne. © picture-alliance / dpa Foto: Christina Sjögren
In zwei Fällen haben Hunde Schafe im Landkreis Leer gerissen. (Themenbild)

Im Landkreis Leer werden immer wieder Schafe gerissen. Im Verdacht stehen oft Wölfe - doch in den jüngsten vier Fällen konnte dies nicht bestätigt werden. DNA-Proben und die Analyse der Rissbilder haben ergeben, dass in zwei Fällen Schafe von Hunden gerissen wurden. Was die beiden anderen Schafe tötete, ist bislang unklar. Für die Hunde beziehungsweise ihre Halter könnte der Schafsriss ein Nachspiel haben. Denn die Gemeinde kann den Verstoß ahnden, wenn sie den Halter oder die Halterin ausfindig macht. Sollte ein Jäger einen Hund ohne Halter dabei erwischen, wie er ein Wildtier verletzt, kann er den Hund theoretisch an Ort und Stelle erschießen. Das wäre vom Gesetz her gedeckt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.08.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tiere

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf ein Kettenkarussell am Kramermarkt in Oldenburg. © picture alliance/dpa/Ingo Wagner Foto: Ingo Wagner

Nach zwei Jahren Pause: Oldenburger Kramermarkt gestartet

Seit 14 Uhr drehen sich die Karussells, der 415. Oldenburger Kramermarkt hat begonnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen