Eine Notaufnahme-Aufschrift kennzeichnet den kommenden Bereich. © picture alliance Foto: Holger Hollemann

Ostfriesland: Zeitweise alle Intensivstationen abgemeldet

Stand: 06.12.2021 12:59 Uhr

In Ostfriesland melden immer wieder Krankenhäuser ihre Notaufnahmen und Intensivstationen ab - weil sie voll sind. Rettungsdienste müssen dann weite Strecken bis zur nächsten freien Klinik fahren.

Am vergangenen Wochenende waren zeitweise sämtliche Intensivstationen in Ostfriesland abgemeldet. Der Grund dafür, dass Kliniken ihre Fachbereiche immer wieder abmelden müssen, sei das fehlende Personal, heißt es von den Kliniken Aurich-Emden-Norden. Hinzu komme, dass es nach den drei Wellen der Corona-Pandemie immer schwieriger für die Krankenhäuser werde, Fachkräfte zu halten.

Videos
Drei Angestellte des Krankenhauses kümmern sich um einen Covid-Patienten.
8 Min

Covid-Station im Klinikum Oldenburg am Limit

Seit 20 Monaten kämpft das Personal um das Überleben der Menschen. Nun füllt sich die Station wieder - mit Ungeimpften. (17.11.2021) 8 Min

Ostfriesland - zwischen Nordsee und Niederlanden

Nach Angaben des Niedersächsischen Gesundheitsministeriums sind die Notaufnahmen besonders in den Wintermonaten voll. Durch die Corona-Pandemie verschärfe sich die Situation noch weiter. Die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland wies außerdem auf die Randlage von Ostfriesland hin - mit der Nordsee im Norden und den Niederlanden im Westen. Deshalb müssten die Rettungsdienste in die Kliniken benachbarter Landkreise und Kommunen fahren.

Notfallpatienten werden immer behandelt

Notfallpatienten, die beispielsweise einen Herzinfarkt oder Schlaganfall haben, werden den Angaben zufolge aber immer behandelt, so die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland. Dazu seien die Kliniken verpflichtet.

Weitere Informationen
Ein Labormitarbeiter mit Proben für einen PCR-Test. © picture alliance / Robin Utrecht Foto: Robin Utrecht

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt deutlich auf 571,2

Das RKI meldet zudem mehr als 11.000 Neuinfektionen. Weitere Indikatoren wie die Hospitalisierungsrate finden Sie hier. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Stephan Weil (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz in Hannover. © NDR

Corona-Ticker: Weil sieht keinen Anlass für "totalen Lockdown"

Niedersachsens Ministerpräsident meint, den hohen Infektionszahlen stehe eine Klinik-Situation gegenüber, die ihn "noch nicht ins Grübeln" bringe. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.12.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Omikron: Weil hält an derzeitiger Corona-Strategie fest

Man habe es jetzt mit einem neuen Gegner zu tun, sagte Niedersachsens Ministerpräsident vor den Bund-Länder-Beratungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen