Stand: 12.07.2020 13:51 Uhr

Oldenburg: Ex-Museenchef zahlt für Radziwill-Bild

Friedrich Scheele sitzt im Horst-Janssen Museum in Oldenburg. © picture alliance/Stadt Oldenburg
Nach Angaben der Stadt Oldenburg hat Friedrich Scheele rund 39.000 Euro gezhalt. (Archiv)

Der ehemalige Direktor der städtischen Museen Oldenburg, Friedrich Scheele, hat rund 39.000 Euro an die Stadt gezahlt. Das Geld ist für ein Gemälde des Künstlers Franz Radziwill, das Scheele im Jahr 2014 an eine oldenburgische Versicherung verkauft haben soll - obwohl es laut Stadt eigentlich dem Stadtmuseum gehörte. Im Inventar des Museums tauchte das Gemälde allerdings nie auf. Laut seiner Anwältin hat Scheele bereits vor Bekanntwerden der Strafanzeige die Überweisung samt Deliktzinsen getätigt und damit zivilrechtlich Verantwortung übernommen. Ein juristisches Schuldanerkenntnis sei dies jedoch nicht. Die Ermittlungen gegen den Beschuldigten seien weiter im Gange. Inzwischen ist auch die Polizei mit Vorermittlungen beauftragt worden.

VIDEO: Oldenburg: Ex-Museumsdirektor zahlt für Gemälde (1 Min)

Gesellschafterversammlung entscheidet über Scheeles Zukunft in Rastede

Zunächst hatte die "Nordwest-Zeitung" (NWZ) über Scheeles Zahlung an die Stadt berichtet. Dem ehemaligen städtischen Spitzenbeamten wird vorgeworfen, Radziwills Gemälde "Stilleben mit Fingerhut und weißem Krug" verkauft und sich den Erlös in die eigene Tasche gesteckt zu haben. Die Stadt hatte deshalb am vergangenen Montag Strafanzeige erstattet. Käufer war die Öffentliche Versicherung Oldenburg. Man habe gutgläubig und vertrauensvoll von Herrn Scheele gekauft, heißt es dort. Wie die NWZ berichtet, entscheidet die Gesellschafterversammlung der Residenzort Rastede GmbH noch in dieser Woche über Scheeles Zukunft. Dort ist er derzeit als Projektentwickler beschäftigt.

Weitere Informationen
An der Fassade eines grauen Gebäudes hängt der Schriftzug Stadtmuseum. © NDR Foto: Julius Matuschik

Erlös unterschlagen? Vorwürfe gegen Ex-Museenchef

Für 30.000 Euro soll der ehemalige Oldenburger Museenchef ein Radziwill-Gemälde privat verkauft haben, das der Stadt gehörte. Jetzt will die Stadt Strafanzeige erstatten. mehr

Ausschnitt eines Portraits gemalt von Franz Radziwill.
5 Min

Franz Radziwill in Oldenburg

Viele seiner Gemälde sind wirklichkeitsnah und gleichzeitig wundersam. Franz Radziwill ist der bedeutendste Vertreter des "Magischen Realismus". Jetzt zeigt Oldenburg eine große Schau. 5 Min

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 12.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" verlässt das Baudock. © MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Hilfen für Meyer Werft: Die Grünen verlangen Aufklärung

Es geht um den Konflikt zwischen Unternehmen und Gewerkschaft - vor dem Hintergrund einer Millionenhilfe durch das Land. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen