Stand: 28.06.2020 19:00 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Meyer Werft: Wie hoch steht das Wasser?

von Christina Gerlach
Bild vergrößern
Der Geschäftsführer der Werft, Bernard Meyer, wandte sich per Videobotschaft an seine Belegschaft. (Archiv)

Die Papenburger Meyer Werft kann ihren Beschäftigten derzeit kein Urlaubsgeld auszahlen. In einer Videobotschaft an die Belegschaft bittet Werftchef Bernard Meyer um Verständnis dafür, dass die Zahlung erst nach Ablieferung der "Iona" Ende August erfolgen kann. Laut Meyer geht es insgesamt um 14 Millionen Euro, die jetzt fällig gewesen wären. Die "Iona" liegt noch am Kai in Bremerhaven. Sie sollte bereits Anfang Mai an die P&O Reederei übergeben werden. Bislang wurde der Kreuzfahrtschiff-Neubau aber nicht vom Auftraggeber abgenommen.

"Verhandlungen sind komplex"

Auch der Plan, die Bauaufträge für alle weiteren Schiffe zu strecken, um sie später fertig zu stellen als zunächst vereinbart, konnte offenbar noch nicht umgesetzt werden. Die Werft wollte damit drohende Auftragsstornierungen durch die Reedereien abwenden. Die Verhandlungen darüber seien komplex, sagt Bernard Meyer in seiner Botschaft. Man versuche jetzt, kurzfristig Kredite zu bekommen. Zurzeit finden wegen der Corona-Krise weltweit keine Kreuzfahrten statt. Wann die ersten Schiffe wieder mit Passagieren in See stechen können, ist unklar.

Schaden durch Feuer offenbar erheblich

Tim Meyer, Sohn von Bernard Meyer und Geschäftsführer in Papenburg, spricht in dem Video auch den Brand auf der "Odyssey of the Seas" an. Der Schaden soll erheblich sein. Der Kreuzfahrer liegt im Baudock und soll laut Plan noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Nach NDR Informationen müssen nach dem Feuer mehrere Kabinen ausgetauscht werden, weil sie durch die Sprinkleranlage unter Wasser gesetzt wurden. Der Brand soll in einer Kabine ausgebrochen und erst nach geraumer Zeit entdeckt worden sein. Nur wenige Tage zuvor war schon ein Feuer an der Werft ausgebrochen.

Bessere Nachrichten kommen indes vom Betriebsrat und der IG Metall: Die Arbeitnehmervertreter haben offenbar durchgesetzt, dass Mitarbeitern während der Kurzarbeit nicht gekündigt wird. Die Kurzarbeit bei der Meyer Werft wurde bis zum Jahresende verlängert.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 28.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

06:15
Hallo Niedersachsen
01:36
Hallo Niedersachsen
01:23
Hallo Niedersachsen