Stand: 08.04.2020 19:39 Uhr

Kreuzfahrtschiffe werden in Emden saniert

Passagiere stehen an Deck der "Amadea". © TeleNewsNetwork
In Emden sollen jetzt zwei Kreuzfahrtschiffe wieder flottgemacht gemacht werden. (Themenbild)

In der Emder Werft EWD werden in den kommenden Wochen zwei Kreuzfahrtschiffe unter die Lupe genommen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die "Amera" soll wegen der Corona-Pandemie vorzeitig in die Inspektion. Das 200 Meter lange Schiff hatte am Wochenende in Bremerhaven die Passagiere einer Südamerika-Kreuzfahrt an Land gebracht und soll nun mehrere Wochen an der Emder Pier liegen. Auch das Schwesterschiff "Albatros" soll in Emden überholt werden. Für die Arbeiten will die Emder Werft auch andere Betriebe aus der Stadt mit ins Boot holen. "Wir halten in Emden jetzt zusammen, das ist eine einmalige Chance für den gesamten Hafen", sagte EWD-Chef Niels Rehbock.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 08.04.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" liegt in Bremerhaven. © Nord-West-Media-TV

Meyer Werft: Zwei Corona-Fälle auf der "Odyssey of the Seas"

Alle Mitarbeitenden dürfen das in Bremerhaven liegende Schiff nicht verlassen. Die Probefahrten verschieben sich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen