Stand: 05.08.2021 14:19 Uhr

Kirmespark statt Stoppelmarkt startet in Vechta

Ein Drehorgel-Spieler steht vor dem Eingangstor zum Stoppelmarkt in Vechta. © NDR Foto: Thomas Schwierzi
Auch wenn der traditionelle Stoppelmarkt erneut ausfällt, gibt es im August eine Kirmes in Vechta.

In Vechta hat am Donnerstag ein "Freizeit- und Kirmespark" eröffnet. Es ist sozusagen die Corona-Version des traditionellen Stoppelmarktes und findet auf dessen angestammten Gelände statt. Dichtes Gedränge soll aufgrund der Pandemie vermieden werden. Das Gelände ist eingezäunt, die Besucherzahl ist beschränkt und auf dem 32.000 Quadratmeter großen Parkgelände stehen laut Veranstalter 50 Desinfektionsstellen bereit. Schaustellersprecher Jürgen Meyer räumte ein, dass all dies den traditionellen Stoppelmarkt nicht ersetzen könne, es sei aber für die Schausteller die Chance, sich ins Gedächtnis zurückzubringen und ihrem Beruf nachzugehen. Der Park soll bis zum 29. August geöffnet haben. Die Stadt plant ab Mitte August zudem einen "digitalen Stoppelmarkt" mit Videos und Livestreams.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.08.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Daniela Behrens (SPD), Gesundheitsministerin von Niedersachsen, spricht bei einem Besuch im Impfzentrum des Landkreises Cuxhaven. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Corona: Ministerin Behrens ist gegen baldigen "Freedom Day"

Sie spricht von Leichtsinnigkeit. Kassenärzte-Chef Gassen will Ende Oktober die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen