Stand: 22.11.2021 07:41 Uhr

Impfzentrum in Verden öffnet wieder - unter neuem Namen

Eine Hand legt eine Spritze in eine Schale. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg
In Verden öffnet am Dienstag die "Stationäre Impfstelle der mobilen Teams", das ehemalige Impfzentrum. (Themenbild)

In Verden öffnet am Dienstag wieder ein Impfzentrum. So genannt wird es allerdings nicht mehr, jetzt heißt es "Stationäre Impfstelle der mobilen Teams". Dort sollen zunächst vor allem über 70-Jährige ihre Booster-Impfungen bekommen. 30 Menschen sollen dort arbeiten, darunter Krankenschwestern, Ärzte und Ärztinnen sowie Verwaltungskräfte. Es sei goldrichtig gewesen, das zentrale Impfzentrum am Kreishaus nicht komplett zurückzubauen, als es im August geschlossen werden musste, sagte Landrat Peter Bohlmann (SPD). Jetzt hätten schnell die bewährten Strukturen wieder aufgebaut werden können. Auch beim Personal könne der Landkreis auf ehemalige Mitarbeitende des Impfzentrums zurückgreifen. Am Dienstag soll es mit den ersten Impfungen losgehen.

Weitere Informationen
Ein Schild "Impfung 3" ist an der Tür zu einem Impfraum zu sehen. © dpa Foto: Friso Gentsch

Booster-Impfung: Niedersachsens Hausärzte werden überrannt

Praxen klagen über zunehmenden Druck von Impfwilligen. Niedersachsens Hausärzteverband rät zur Terminvergabe per E-Mail. (19.11.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.11.2021 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Landgericht Oldenburg mit niedersächsischem Wappen. © picture alliance/CHROMORANGE/Fabian Steffens Foto:  Fabian Steffens

Oldenburg: BGH bestätigt Haftstrafe für Drogendealer

Wegen Drogenhandels muss ein 32-Jähriger für neuneinhalb Jahre in Haft. Der BGH hat seine Revision verworfen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen