Stand: 03.08.2022 15:30 Uhr

EWE will Strom- und Gaspreise ab Oktober erhöhen

Der Vorstandsvorsitzende der EWE AG, Stefan Dohler, steht bei der Bilanz-Pressekonferenz 2019 hinter einem Pult. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Der EWE-Vorstandsvorsitzende Stefan Dohler sagte, dass die Preise in Zukunft auch wieder sinken könnten. (Archivbild)

Das Energieunternehmen EWE hat am Mittwoch angekündigt, ab dem 1. Oktober erneut die Preise anzuheben. Zuletzt verlangte das Oldenburger Unternehmen bereits in jedem Quartal von seinen Kunden mehr Geld für Gas. EWE-Vorstandsvorsitzender Stefan Dohler sagte am Mittwoch, dass als Folge des Kriegs in der Ukraine für EWE-Kunden nicht nur die Gaspreise steigen, sondern auch die Strompreise. Der Gaspreis solle um etwa zwei Cent pro Kilowattstunde steigen und der Strompreis um circa zwölf Cent. Für einen Durchschnittshaushalt bedeute das für Strom und Gas jeweils etwa 30 Euro mehr im Monat. Die EWE will weiterhin alle drei Monate die Preise überprüfen - und wenn möglich auch wieder senken. Zum 1. Januar könnte jedoch noch einmal ein Preisaufschlag drohen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 03.08.2022 | 14:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gas

Energie

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand pflückt reife Heidelbeeren © PantherMedia Foto: photodesign

Heidelbeersaison beginnt - gute Ernte erwartet

Ausreichend Regen im Frühjahr stimmen die Experten optimistisch. Das größte Anbaugebiet Niedersachsens liegt in Vechta. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen