"Dilbar": Ermittler stellen Datenträger und Unterlagen sicher

Stand: 28.09.2022 14:14 Uhr

Die Durchsuchung der Luxus-Jacht wurde am Mittwoch fortgesetzt. Laut eines Sprechers der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt am Main konnten dabei Datenträger und Unterlagen sichergestellt werden.

Der Sprecher sagte weiter, dass die gefundenen Dokumente nun auszuwerten seien. Bereits am Dienstag waren 60 Beamtinnen und Beamte in einem Dock der Bremer Lürssen-Werft in Berne (Landkreis Wesermarsch) im Einsatz, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt mitteilten. Marinesoldaten waren ebenfalls vor Ort und begleiteten die Aktion, um mögliche Verstecke auf dem Schiff besser zu finden.

Vorwurf: Geldwäsche und Steuerhinterziehung

Die "Dilbar" soll der Schwester des russischen Oligarchen Alischer Usmanow gehören. Die Luxus-Jacht war in der vergangenen Woche von Hamburg zur Lürssen-Werft verlegt worden. Die Ermittler werfen dem Oligarchen Geldwäsche und Steuerhinterziehung vor. Er soll über ein Firmen-Netzwerk mehrstellige Millionenbeträge in Steuerparadiese verschoben haben. Die Gelder sollen aus Straftaten stammen.

VIDEO: Festgesetzte Luxus-Jacht "Dilbar" von Hamburg nach Bremen verlegt (21.09.2022) (1 Min)

"Dilbar" mehr als 500 Millionen Euro wert

Behörden hatten die Luxus-Jacht im April aufgrund von EU-Sanktionen wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine festgesetzt. Das Schiff soll einen Wert von 500 Millionen Euro haben. Bei seiner Fertigstellung sei es die teuerste Jacht der Welt gewesen. In der vergangenen Woche hatten Fahnder mehrere Villen im Nobel-Ferienort Rottach-Egern am bayerischen Tegernsee durchsucht. Auch sie sollen Usmanow gehören. Ein Sprecher bestreitet das.

Weitere Informationen
Die Dilbar wird von einem Schlepper aus einem Dock am Hamburger Hafen gezogen. © tv news kontor - Ekberg & Ekberg GbR Foto: Screenshot

Oligarchen-Jacht "Dilbar" in Bremen angekommen

Die eine halbe Milliarde Euro teure Mega-Jacht einer Oligarchen-Schwester wurde als "totes Schiff" nach Bremen verlegt. (21.09.2022) mehr

Die Jacht "Luna" bei der Werft Blohm + Voss im Hamburger Hafen. © picture alliance

Luxusjacht "Luna" im Hamburger Hafen festgesetzt

Die "Luna" liegt bei der Werft Blohm + Voss. Laut Bundeskriminalamt gehört sie einem Oligarchen und fällt unter die EU-Sanktionen gegen Russland. (11.05.2022) mehr

Komplett verhüllt liegt die Mega-Jacht "Dilbar" im Dock Elbe 17 der Werft Blohm + Voss im Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Russischer Mega-Jacht "Dilbar" läuft die Crew davon

Bei Blohm + Voss liegt das Luxusschiff des Putin-Unterstützers Usmanow. Die Crew hat der Jacht offenbar den Rücken gekehrt. (10.03.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Hallo Niedersachsen | 27.09.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Anleger für Flüssigerdgas in Wilhelmshaven. © Sina Schuldt/dpa Foto: Sina Schuldt/dpa

Wie ist die Sicherheitslage am LNG-Terminal in Wilhelmshaven?

Innenminister Pistorius besucht Anleger und Pipeline am Mittwoch und macht sich ein Bild von den Sicherheitsmaßnahmen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen