Stand: 06.05.2020 08:46 Uhr

Corona drückt Abgaswerte auf historisches Tief

Mehrere Autos fahren bei Dunkelheit über eine Kreuzung © dpa bildfunk Foto: Marijan Murat
Sauberere Luft dank Corona-Auflagen: In Niedersachsens großen Städten sind die Stickstoffdioxidwerte seit Mitte März massiv gesunken. (Themenbild)

Die Auflagen in der Corona-Krise haben sich offenbar positiv auf die Umwelt ausgewirkt. Nach Behörden-Angaben befinden sich die Stickstoffdioxid-Werte in Oldenburg, Hannover, Wolfsburg, Braunschweig, Osnabrück und Göttingen auf historisch niedrigem Niveau, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Der Grund: Seit Mitte März sei das Verkehrs-Aufkommen massiv gesunken und dadurch deutlich weniger Stickstoffdioxid ausgestoßen worden, sagte der Leiter des Luftmessnetzes Niedersachsen, Andreas Hainsch.

Rekordwert für Oldenburg

Dass sich die Werte so entwickeln, freue ihn sehr, sagte Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD). Der Mittelwert für den Monat April liegt bei 23 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft. Einen niedrigeren Monatswert hat es an der Oldenburger Messstation noch nicht gegeben.

Nur ein kurzzeitiger Effekt?

Hainsch vermutet allerdings, dass der Effekt nur kurzfristig ist. In Oldenburg sei schon jetzt zu sehen, dass die Anzahl der Fahrzeuge auf den Straßen wieder steige. Auf mögliche Fahrverbote wirke sich das nicht aus. Der Grenzwert beziehe sich auf den Durchschnitt eines ganzen Jahres. Bei der Deutschen Umwelthilfe freut man sich über die Werte. Das bestätige ihn in seiner Arbeit, sagte Geschäftsführer Jürgen Resch. Die Verantwortlichen müssten aber dafür sorgen, dass die Stickstoffdioxid-Werte dauerhaft unten blieben.

Weitere Informationen
Der Auspuff eines Dieselfahrzeugs ist zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Bessere Luft in Oldenburg: Klage zurückgezogen

In Oldenburg sind die Stickoxidwerte gesunken - unter anderem durch eine geänderte Ampelschaltung. Daher wird es in der Stadt keine Dieselfahrverbote geben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.05.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wissenschaftler hält eine Petrischale mit Kunstfleisch in den Händen. © dpa - Picture Alliance Foto: David Parry

Vechta: Wissenschaftler sieht in Kunstfleisch Epochenwandel

Die Zulassung könnte schnell kommen, sagt der Wirtschaftsethiker Lin-Hi. Er sieht großen Nutzen für den Umweltschutz. mehr

Ein Werftarbeiter bei Schweißarbeiten. © dpa picture alliance Foto: Roland Weihrauch

Corona-Krise trifft Zulieferer der Meyer Werft hart

Wagener Gastronomie musste die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen. An eine schnelle Erholung glaubt der Chef nicht. mehr

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit dem Schriftzug Notfallrettung / Krankentransport. © NDR Foto: Julius Matuschik

Landkreis Cuxhaven: Radfahrer stirbt bei Unfall

Ein Mann hatte nach einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Auto verloren. Danach kollidierte er mit dem Radfahrer. mehr

Dunkle Wolken über einem Feld in Niedersachsen. © Landvolk Niedersachsen

Gute Böden für Wintergetreide: Bauern vergrößern Anbau

Der trockene Herbst schaffe ideale Bedingungen, so das Niedersächsische Landvolk. An der Küste machen Gänse Probleme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen