Stand: 21.10.2019 20:24 Uhr

A29: Lkw prallt in Straßenmeisterei-Fahrzeug

Erneut ist es in Niedersachsen zu einem Unfall mit einem Fahrzeug der Straßenmeisterei gekommen. Am Montag fuhr ein Laster auf der A29 am Autobahnkreuz Oldenburg-Ost in ein Mähfahrzeug. Laut Polizei wurden dabei beide Fahrer verletzt. Über die Schwere der Verletzungen und den Unfallhergang konnte die Polizei noch keine Angaben machen, berichtet NDR 1 Niedersachsen.

Zweiter Unfall im Oktober

Es ist bereits der zweite Unfall dieser Art innerhalb eines Monats. Anfang Oktober krachte auf der A28 bei Westerstede (Landkreises Ammerland) ein Lkw ungebremst in ein Absicherungsfahrzeug. Dabei wurden zwei Personen zum Teil schwer verletzt.

Einen Unfall mit einem Toten hatte es vor zweieinhalb Jahren gegeben. Damals starb ein 59-jähriger Mitarbeiter der Straßenmeisterei in Bad Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont). Sein Kollege wurde verletzt.

Weitere Informationen

A28 bei Apen: Lkw rast in Absicherungsfahrzeug

Bei einem Auffahrunfall auf der A28 bei Apen/Remels ist ein Mann schwer verletzt worden. Ein Lkw war offenbar ungebremst in ein Absicherungsfahrzeug an einer Tagesbaustelle gerast. (07.10.2019) mehr

Straßenmeisterei-Mitarbeiter stirbt bei Unfall

In Bad Münder ist ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei am Mittwoch von einem Auto erfasst worden. Der 59-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Sein Kollege wurde verletzt. (26.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.10.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:28
Niedersachsen 18.00
05:12
Hallo Niedersachsen
02:55
Hallo Niedersachsen