Stand: 29.07.2019 15:47 Uhr

Gasförderung: Bürgermeister wenden sich an Weil

Die Pläne des Energiekonzerns Vermilion energy, im Heidekreis und im südöstlichen Landkreis Rotenburg nach Erdgas zu bohren, sorgt für Aufregung in der Region. Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden haben sich nun per Brief an Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gewandt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Bürgermeister in Bad Fallingbostel, Bomlitz, Visselhövede und des Bezirks Oerbke befürchten, dass die Bohrarbeiten einen schädlichen Einfluss auf Mensch und Umwelt haben könnten. Konkret warnen sie in dem Brief vor möglichen Folgen wie Krebserkrankungen, Erdbeben und verschmutztem Grundwasser.

Bürgermeister fordern Umweltverträglichkeitsprüfung

Die Bürgermeister fordern daher im Vorfeld der Arbeiten von Vermilion energy eine generelle Umweltverträglichkeitsprüfung. Bislang hat Ministerpräsident Weil auf das Schreiben der Bürgermeister nicht geantwortet. Es werde an der Antwort gearbeitet, hieß es am Montag aus der Staatskanzlei.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

20.09.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Wegen Lecks: Althusmann prüft Einpressbohrungen

Am Montag haben in Emlichheim (Grafschaft Bentheim) Tiefbohrungen begonnen. Erdgasproduzent Wintershall DEA will damit prüfen, ob giftiges Wasser auf einem Erdölfeld ausgetreten ist. (29.07.2019) mehr

Erdgas-Förderung: Neue Pläne für Visselhövede

Nach Bad Fallingbostel und Walsrode will Vermilion Energy nun auch in Visselhövede Erdgas fördern. Der Konzern habe die Rechte von Exxon Mobil gekauft. (30.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 29.07.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen
01:33
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen