Containerschiff auf der Elbe © fotolia.com Foto: Kara

Folgen der Elbvertiefung? Schiffsverkehr kämpft mit Untiefen

Stand: 11.11.2022 17:57 Uhr

Auf dem Weg in den Hamburger Hafen müssen Frachter auf der Elbe immer wieder Untiefen umfahren. Die sind teils nicht in den Seekarten verzeichnet. Lotsen sind besorgt.

Kritiker der Elbvertiefung sagen, sie sei gescheitert. Sie verweisen darauf, dass die Wasser- und Schifffahrtsstraßenverwaltung des Bundes die nach der Elbvertiefung garantierten Fahrwassertiefen reduzieren musste. Die Baggerschiffe schaffen es nicht, die Fahrrinne vom Schlick freizuhalten. Kritiker der Elbvertiefung sehen in den flachen Stellen eine Folge der Ausbaggerung. Dadurch verändert sich zum Beispiel die Strömung in der Elbe; Untiefen entstehen durch Ablagerungen.

VIDEO: Großprojekt gescheitert? Elbvertiefung läuft nicht wie geplant (02.11.2022) (8 Min)

Lotsen: "Wir fahren mit Frachtern Slalom"

Dem NDR liegt ein Schreiben der Elblotsenbrüderschaft vor, in dem die Lotsen Untiefen beklagen, die in den aktuellen Peilplänen und Seekarten nicht vorkommen. "Wir müssen mit 400 Meter-Schiffen im Elbfahrwasser Slalom um die Untiefen fahren", heißt es darin wörtlich.

Weitere Informationen
Containerschiff im Hamburger Hafen

Großprojekt gescheitert? Elbvertiefung läuft nicht wie geplant

Containerschiffe müssen auf dem Weg in den Hamburger Hafen immer wieder flache Stellen umfahren. War die Elbvertiefung ein Fehlschlag? mehr

Ein Bagger holt Schlick aus der Elbe. © Screenshot
2 Min

Hamburger Hafenschlick: Niedersachsen verschärft den Ton

Im Streit um mögliche Deponien spitzt sich die Lage zu. Außerdem gefährden Schlickprobleme den Elbe-Fährbetrieb Richtung Nordsee. 2 Min

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.11.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Elbvertiefung

Mehr Nachrichten aus der Region

In Nordhorn wurden Geldautomaten gesprengt. Ein Geldautomat ist stark beschädigt. Im Vordergrund: Absperrband der Polizei. © NWM

Seit Jahresbeginn: Schon acht Geldautomaten gesprengt

Die Serie von Taten in Niedersachsen geht damit weiter. In der Nacht zu Montag flogen gleich drei Automaten in die Luft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen