Stand: 24.09.2020 19:49 Uhr

TiHo sucht Infizierte für Tests mit Corona-Hunden

Die Beagle Hündin Djaka findet mit ihrem Geruchssinn coronapositive Proben in der Tierärztliche Hochschule Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen
Die Hunde lernen an der TiHo, das Coronavirus zu erschnüffeln.

Für ihre Arbeit mit potentiellen Corona-Spürhunden sucht die Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) freiwillige Testpersonen. In Frage kommen dafür mit Corona infizierte Menschen mit und ohne Symptomen sowie Personen mit anderen Atemwegserkrankungen. Mit ihren Speichelproben soll unter anderem herausgefunden werden, ob die speziell geschulten Spürhunde Covid-19 auch von anderen Coronaviren unterscheiden können.

Erster Test verläuft vielversprechend

Im Juli hatte das Forscherteam unter Leitung der TiHo bereits ihre erste Studie dazu veröffentlicht. Spürhunde der Bundeswehr konnten demnach bereits nach einem einwöchigen Training unter mehr als 1.000 Proben die mit Corona infizierten mit einer Trefferquote von 94 Prozent identifizieren. Die Forschung wird nun mit Hunden der Hochschule fortgesetzt.

Einsätze bei Großveranstaltungen denkbar

Am Donnerstag demonstrierte Beagle-Hündin "Djaka" bei einem Besuch des Staatssekretärs aus dem Bundesagrarministerium, Hans-Joachim Fuchtel, wie schnell sie positive Corona-Proben identifizieren kann. Die Corona-Spürhunde könnten in Zukunft zum Beispiel bei großen Veranstaltungen eingesetzt werden, sagte Fuchtel. Dies sei aber letztendlich eine Entscheidung der Fachleute. An den Flughäfen in Helsinki und Dubai werden Corona-Spürhunde bereits eingesetzt.

Corona in Norddeutschland
Menschen tanzen in einem Club. © picture alliance/dpa Foto: Felix Kästle

Verschärfung für Clubs und Bars: Land plant neue Corona-Regeln

Wegen steigender Zahlen plant das Land eine "Übergangsregelung". Wo es viele Ansteckungen gibt, soll verschärft werden. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt leicht auf 15,5

Das Robert Koch-Institut meldet 101 Neuinfektionen und vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Ausflügler gehen an der Alster spazieren, während ein Alsterdampfer vorüber fährt. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Hamburg steigt über 30

Obwohl Hamburg im Bund den höchsten Inzidenzwert hat, will der Senat an den bisherigen Corona-Regeln festhalten. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Plattenteller in einer Diskothek © dpa

Infektionstreiber: Land hat Discos und Shisha-Bars im Fokus

Ab einer Inzidenz von 10 werden diese Einrichtungen geschlossen. Die neue Impf-Kampagne startet im August. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen