Stand: 22.04.2019 19:17 Uhr

Protest gegen SuedLink-Stromtrasse in Garbsen

Mit Rad gegen SuedLink: In Garbsen bei Hannover protestieren Anwohner gegen die geplante Stromtrasse.

Am Montag haben rund 90 Gegner der umstrittenen SuedLink-Stromtrasse in Garbsen bei Hannover demonstriert. Aus mehreren Stadtteilen machten sich die Teilnehmer bei einer Rad-Sternfahrt auf zur Ortschaft Horst. Die Suedlink-Gegner befürchten etwa negative Auswirkungen auf die Gesundheit, Bauern gehen von kaum absehbaren Folgen für die Ertragsfähigkeit der Böden aus. Die Netzbetreiber Tennet und TransnetBW hatten im Februar einen veränderten Vorschlag zur Trassenführung vorgestellt. Die Route soll demnach von Schleswig-Holstein aus westlich an Hannover vorbei über Nordhessen und Südthüringen nach Bayern und Baden-Württemberg führen. Rund 700 Kilometer lang soll die Trasse werden, die als eine Hauptschlagader der Energiewende gilt. Sie soll Windstrom vom Norden in die Industriezentren im Süden bringen.

Weitere Informationen

SuedLink: Landwirte fordern Geld bei Schäden

Landwirte aus der Region Hannover haben angesichts der Stromtrasse SuedLink eine Resolution verabschiedet. Sie fordern Schadenersatz, sollten ihre Pflanzen schlechter wachsen. (13.03.2019) mehr

Stromtrasse SuedLink: Da soll's langgehen

Die Betreiber von SuedLink haben ihren Trassenverlauf-Vorschlag vorgestellt. Demnach soll die Leitung westlich von Hannover verlaufen. Das letzte Wort hat aber die Bundesnetzagentur. (21.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.04.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:27
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen