Stand: 04.11.2019 21:02 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

OB-Stichwahl in Hannover: SPD empfiehlt Onay

Belit Onay oder Eckhard Scholz? Am 10. November fällt in einer Stichwahl die Entscheidung darüber, wer neuer Oberbürgermeister von Hannover wird. Die im ersten Wahlgang unterlegene SPD hatte zunächst keine Wahlempfehlung für einen der verbliebenen Kandidaten ausgesprochen. Nachdem sich in der vergangenen Woche bereits mehrere SPD-Ortsvereine Grünen-Kandidat Onay ausgesprochen hatten, hat nun auch die hannoversche SPD-Parteispitze beschlossen, Onay bei der Stichwahl zu unterstützen. Die "inhaltlichen Schnittmengen" seien größer, sagte der Stadverbands-Vorsitzende Alptekin Kirci nach der Sitzung am Montagabend. Außerdem stehe Onay dafür, "die inhaltlich gute Arbeit der SPD-, Grünen- und FDP-Koalition weiterzuführen". Im Rat der Stadt Hannover sind die Grünen Bündnispartner von SPD und FDP - die Liberalen haben allerdings CDU-Kandidat Scholz ihre Unterstützung ausgesprochen.

Forsa-Umfrage sieht Onay vorn

Bild vergrößern
Der parteilose CDU-Kandidat Eckhard Scholz (l.) hat in einer Forsa-Umfrage vor der Stichwahl das Nachsehen gegen Grünen-Politiker Belit Onay.

Zuvor hatte eine Forsa-Umfrage im Auftrag der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ) Onay die besseren Karten bescheinigt. Demnach würden sich aktuell 56 Prozent der Wähler für den Kandidaten der Grünen entscheiden. Sein parteiloser Konkurrent Scholz, der für die CDU antritt, bekäme laut der Umfrage nur 44 Prozent der Stimmen. Forsa gibt die Fehlerquote mit drei Prozentpunkten an. Berücksichtigt wurden laut HAZ nur Aussagen von Befragten, die bereits eine Wahlentscheidung getroffen haben.

Forsa-Umfrage: Wen wollen Sie bei der Stichwahl in Hannover wählen?
KandidatErgebnis in Prozent
Belit Onay (Grüne)56,0 Prozent
Eckhard Scholz (parteilos)44,0 Prozent

SPD-Wähler spielen entscheidende Rolle

Eine entscheidende Rolle bei der Stichwahl dürften die knapp 44.000 Wähler spielen, die im ersten Wahlgang für den SPD-Kandidaten Marc Hansmann gestimmt hatten. Laut der HAZ-Umfrage wollen 72 Prozent von ihnen in der Stichwahl für Onay votieren. Nur 28 Prozent dagegen tendieren dazu, Scholz zu wählen. Onay und Scholz wollen die Nachfolge von Stefan Schostok (SPD) antreten. Beide bekamen von den Wählern im ersten Wahlgang jeweils 32,2 Prozent der Stimmen. Unabhängig vom Ausgang der Stichwahl wird das Rathaus in Hannover dann erstmals nach 73 Jahren nicht von der SPD geführt werden.

Weitere Informationen
NDR 1 Niedersachsen

Hannover: Kandidaten-Duell vor OB-Wahl

NDR 1 Niedersachsen

Hannover wählt am 10. November einen neuen Oberbürgermeister. Wenige Tage vor der Stichwahl stehen die Kandidaten Eckhard Scholz und Belit Onay NDR 1 Niedersachsen Rede und Antwort. (30.10.2019) mehr

Stichwahl: SPD spricht (noch) keine Empfehlung aus

Die SPD in Hannover hat nach der Niederlage ihres Oberbürgermeister-Kandidaten noch keine Empfehlung für einen der Stichwahl-Kandidaten gegeben. Das soll am nächsten Montag geschehen. (29.10.2019) mehr

OB-Wahl in Hannover: Scholz und Onay gleichauf

Bei der OB-Wahl in Hannover haben am Sonntag der CDU-Kandidat Scholz und der Grünen-Kandidat Onay die meisten Stimmen geholt. SPD-Kandidat Hansmann kam nur auf den dritten Platz. (27.10.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.11.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:02
Hallo Niedersachsen
02:31
Hallo Niedersachsen
02:51
Hallo Niedersachsen