Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Neue Verordnung: Schüler bekommen drei Corona-Tests pro Woche

Stand: 23.05.2022 11:59 Uhr

Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen können weiterhin drei Corona-Tests pro Woche erhalten, wenn sie sich freiwillig testen möchten. Das hat das Kultusministerium am Montag mitgeteilt.

Auch das Schulpersonal erhält auf Wunsch weiterhin dreimal pro Woche einen Corona-Test. In der vom Land beschlossenen kommenden Corona-Verordnung, die bis Ende Juni gelten soll, seien keine Änderungen geplant, teilte das Kultusministerium in Hannover mit.

 

Keine Masken- und Testpflicht mehr an Schulen

Seit dem Ende der Osterferien müssen in Schulen in Niedersachsen keine Mund-Nasen-Masken mehr im Unterricht getragen werden. Auch die Testpflicht für Schüler und Schülerinnen sowie das Schulpersonal ist entfallen. Seitdem bieten die Schulen in Niedersachsen Interessierten drei Test-Sets pro Woche an, mit denen sie sich auf das Coronavirus testen lassen können. Ob das Angebot auch nach Ende Juni weiter bestehen bleibt, ist noch nicht bekannt. Am 14. Juli beginnen die Sommerferien für die rund 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen.

Weitere Informationen
Ein Teststäbchen wird nach einem Nasenabstrich in ein Röhrchen mit einer Flüssigkeit getaucht. © picture alliance/SVEN SIMON/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in Niedersachsen: Inzidenz fällt weiter auf 825,7

Neuinfektionen werden am Wochenende nicht mehr vermeldet. Der Inzidenz-Wert bleibt laut Ministerium aber aktuell. (23.05.2022) mehr

Ein Schüler wirft seine Maske in einer gestellten Situation in einen Mülleimer in seiner Schulklasse an einer Realschule. © picture alliance Foto: Friso Gentsch

Niedersachsen: Keine Testpflicht für Schulbesuche mehr

An Niedersachsens Schulen fallen alle Corona-Regeln weg, ebenso in den Kitas. Ein Überblick. (21.05.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.05.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeifahrzeuge stehen im Rahmen einer Grossfahndung auf einer Strasse in Kalletal. © Christian Müller/dpa Foto: Christian Müller

Zeugen gesucht: Vom mutmaßlichen Axt-Mörder fehlt jede Spur

Er soll erst einen Mann getötet, dann seine Ex-Freundin vergewaltigt haben. Eine Belohnung für Hinweise ist ausgesetzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen