Maskenpflicht nun auch auf Hannovers Weihnachtsmärkten

Stand: 22.11.2021 21:49 Uhr

Die Region Hannover wird in der Vorweihnachtszeit wohl das Tragen von Masken in den Innenstädten beschließen. Für die Weihnachtsmärkte in der Landeshauptstadt gilt die Regelung ab Dienstag.

Laut Allgemeinverfügung muss auf den Märkten in der Zeit zwischen 11 und 21 Uhr eine medizinische Maske als Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Dies gelte auch für das dienstleistende Personal der Weihnachtsmarktstände, heißt es in der Verfügung. Besucherinnen und Besucher von Getränke- und Essensständen dürfen die Masken beim Trinken und Essen abnehmen.

"Maskenpflicht eine zumutbare Einschränkung"

Bereits zuvor hatten Region und Stadt angekündigt, dass auch eine Verfügung für das Tragen von Masken in den Innenstädten vorbereitet werde. Ziel sei eine möglichst zügige Umsetzung in den Innenstädten und dort vor allem den Fußgängerzonen, "um angesichts der steigenden Infektionszahlen das Risiko einer Ansteckung weiter zu minimieren", sagte Regionspräsident Steffen Krach (SPD). "Eine Maskenpflicht ist eine zumutbare Einschränkung", so Krach. Der neu gewählte Regionspräsident habe sich im Vorfeld des am Montag gestarteten Weihnachtsmarktes in der Altstadt darüber mit Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) verständigt. Krach sagte: "Menschen, die weder geimpft noch genesen sind, können über das Areal bummeln. An diesen Punkt sehen wir ein unnötiges Risiko."

Krach plädiert für Impfpflicht

Am Wochenende hatte sich der SPD-Politiker Krach zudem für eine Impfpflicht ausgesprochen. "Es wird nur mit einer Impfpflicht gehen", schrieb Krach auf Twitter und bezog sich dabei auf einen Tweet des Virologen Christian Drosten. Dieser hatte geschrieben, dass Booster-Impfungen allein die vierte Welle nicht mehr stoppen könnten.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

picture alliance/dpa | Boris Roessler © picture alliance/dpa | Boris Roessler Foto: Boris Roessler

Corona: Hannovers Regionspräsident Krach ist für Impfpflicht

Auch bei der Diakonie fordert man eine Impfpflicht für alle und nicht nur für bestimmte Berufsgruppen. (21.11.2021) mehr

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte in Hameln, Osnabrück und Oldenburg schließen

Einige Kommunen halten die Öffnung aber für vertretbar. Die Märkte in Hannover, Göttingen und Holzminden starten heute. (22.11.2021) mehr

Ein Junge wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. (10.11.2021) mehr

Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr

Am Grenzübergang von Deutschland nach Polen fahren PKW und ein LKW in Richtung Polen. © Ch. Niemann Foto: Christopher Niemann

Corona-News-Ticker: Polen und Schweiz sind Hochrisikogebiete

Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss sich nun nach der Einreise in Quarantäne begeben. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.11.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kirchturm wird gesprengt. © NDR

Hannover-Stöcken: Turm der Corvinuskirche gesprengt

90 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. An der Stelle soll bis Mitte 2023 ein neues Kirchenzentrum mit Kita entstehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen