Ein Abbild des von Markus Lüpertz entworfenen Kirchenfensters zum Thema Reformation steht während eines Ortstermins im Zivilprozess um das Fenster in der Marktkirche. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Marktkirche in Hannover: Streit um Lüpertz-Fenster beigelegt

Stand: 30.11.2021 14:41 Uhr

Das sogenannte Reformationsfenster des Künstlers Markus Lüpertz darf in die Marktkirche eingebaut werden. Der Kirchenvorstand und der Erbe des Architekten Oesterlen einigten sich in Celle vor Gericht.

Der mehrjährige Rechtsstreit endet mit einer Auflage: Die Gemeinde muss in der Nähe des Lüpertz-Fensters ein Schild anbringen, das gut sichtbar und dauerhaft auf den nachträglichen Einbau hinweist. Darauf verständigte sich am Dienstag der Vorstand der Marktkirche mit dem Architekten-Erben Georg Bissen in der Verhandlung vor dem Oberlandesgericht Celle.

Kläger sah Erbe des Stiefvaters in Gefahr

Bissen sprach von einem Trostpflaster, auf das er sich schweren Herzens eingelassen habe, weil er für sich keine Chance mehr gesehen habe. Er war zuvor bereits vor dem Landgericht Hannover gescheitert. Der Vorsitzende des Kirchenvorstands, Martin Germeroth, zeigte sich hingegen erleichtert. Bissen hatte sich gegen das bunte Fenster des Künstlers gewehrt, weil er das Urheberrecht seines Stiefvaters Dieter Oesterlen (1911-1994) in Gefahr sah. Der Architekt hatte die Marktkirche nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg neu gestaltet - und hatte laut Bissen eine "Atmosphäre der Schlichtheit" vorgesehen.

Fenster innerhalb der Gemeinde umstritten

Das rund 150.000 Euro teure, 13 Meter hohe Fenster ist ein Geschenk von Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder. Es zeigt eine Szene mit zwei Gestalten, wovon eine an den Reformator Martin Luther (1483-1546) erinnert. Außerdem sind fünf schwarze Fliegen zu sehen - sie sollen das Böse und die Vergänglichkeit symbolisieren. Auch innerhalb der Marktkirchengemeinde ist das Fenster umstritten. Im Sommer dieses Jahres hatte eine Initiative Unterschriften gegen den Einbau gesammelt.

Weitere Informationen
Eine Abbildung des Reformationsfensters steht in der Marktkirche Hannover. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich/dpa

Reformationsfenster für Marktkirche Hannover ist fertig

Eine Manufaktur im Taunus hat Werk des Künstlers Lüpertz vollendet. Widerstand gibt es weiterhin. (20.07.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.11.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Feuerfehrleute an einem Einsatzfahrzeug. © colourbox

Bad Pyrmont denkt über Pflichtdienst für Feuerwehr nach

Anlass ist ein eskalierter Streit um ein neues Feuerwehrhaus. Freiwillige Kräfte gaben deswegen ihre Einsatzpieper ab. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen