Linienbus fängt Feuer: Fahrer lässt Fahrgäste rechtzeitig raus

Stand: 24.01.2023 10:05 Uhr

Ein Hybrid-Linienbus der Verkehrsbetriebe Üstra ist am Montag in Hannover komplett ausgebrannt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurde bei dem Brand niemand verletzt.

Der 47-jährige Busfahrer hatte das Feuer bemerkt und alle elf Fahrgäste an einer Haltestelle im Stadtteil Wülfel rausgelassen. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Ob die Hybrid-Technik dabei eine Rolle gespielt hat, soll untersucht werden. Wegen des Feuers seien die Reifen des Fahrzeugs geplatzt, erklärte der Sprecher. Deshalb seien Knallgeräusche zu hören gewesen. Auch ein Unterstand der Haltestelle sei beschädigt worden.

Weitere Informationen
Eine Einsatzkraft der Feuerwehr steht am ausgebrannten Wrack eines Linienbusses und löscht letzte Flammen. © Screenshot
1 Min

Hannover: Diesel-Elektro-Linienbus fängt Feuer und brennt aus

Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Busfahrer und Fahrgäste blieben unverletzt. (23.01.2023) 1 Min

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 23.01.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusministerin Julia Willie Hamburg (Grüne) spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Lehrermangel auf Rekordniveau: "Handlungsbedarf ist groß"

Als Gründe dafür nennt Kultusministerin Hamburg mehr Schüler sowie mehr Krankheitsausfälle und Teilzeitbeschäftigungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen