Stand: 07.01.2022 14:35 Uhr

Klimagesetz: 16-Jähriger zieht vor Bundesverfassungsgericht

Die Klimaaktivisten und Kläger Jennifer Zauter (18) und Matteo Feind (16) stehen am niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Zusammen mit drei weiteren Jugendlichen aus Niedersachsen drängt der 16 Jahre alte Matteo Feind auf eine bessere Klimapolitik.

Vier niedersächsische Jugendliche ziehen mit dem Vorwurf, Niedersachsens Klimapolitik reiche nicht aus, vor das Bundesverfassungsgericht. Mit dabei ist der erst 16 Jahre alte Matteo Feind aus Hannover. Zusammen mit seinen Mitstreitern von "Fridays for Future" kritisiert er, dass in Niedersachsen noch immer Gas gefördert und Windkraft zu wenig ausgebaut wird sowie dass die Autobahn 20 durch Moore führt statt diese CO2-Speicher besser zu schützen. Wann sich das Bundesverfassungsgericht mit der Anfang Dezember von den Aktivisten und der Deutschen Umwelthilfe eingereichten Klage befasst, ist nicht bekannt. Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat bereits angekündigt, dass er nachbessern will. Ein neues verändertes Klimagesetz soll bis zum Sommer beschlossen werden und so möglicherweise einem Urteil der Bundesverfassungsrichter zuvorkommen.

Weitere Informationen
Eine Abgas-Messstation. © NDR

Klimagesetz: Deutsche Umwelthilfe klagt gegen Niedersachsen

Die Organisation hat Verfassungsbeschwerde eingereicht. Umweltminister Lies: Wir werden das Gesetz ohnehin überarbeiten. mehr

Mehrere Windräder auf einer Wiese. © /dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Mehr Ökostrom-Produktion durch neues Klimaschutzgesetz

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Niedersachsen müsse daher stärker vorangebracht werden, fordern Experten. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Montage: Schatten eines Jungen vor Kirchenbänken. © picture-alliance

Nach Missbrauchs-Studie: Katholiken machen ihrem Ärger Luft

Die Bistümer erhalten Mails von enttäuschten, wütenden Gläubigen. Auch engagierte Mitglieder erwägen den Kirchenaustritt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen