Stand: 03.03.2021 11:45 Uhr

Ihme-Zentrum: Freie Bahn für Umbaupläne von Investor

Am Ihme-Zentrum in Hannover steht ein Baugerüst, auf dem Bauarbeiter zu Gange sind.  Foto: Martina Witt
Ein Rechtsstreit hatte die Bauarbeiten für ein Jahr auf Eis gelegt. (Themenbild)

Ein Rechtsstreit hatte die geplanten Umbauarbeiten im Inneren des Ihme-Zentrums in Hannover-Linden fast ein Jahr lang behindert. Nun können sie uneingeschränkt starten, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Demnach haben zwei Eigentümer ihre Klagen gegen Umbaupläne des Investors vor dem Amtsgericht Hannover zurückgezogen. Zwei von vier Bauanträgen habe die Stadt bereits genehmigt, sagt Carsten Grauel, Projektmanager von Haupteigentümer Lars Windhorst. Ab Juni könne umgebaut werden. Mindestens 50 Millionen Euro will Windhorst investieren, um das Ihme Zentrum zu sanieren. Unter anderem sollen auf rund 30.000 Quadratmetern neue Handelsflächen entstehen. In zwei Jahren soll der gesamte Umbau des Ihme-Zentrums fertig sein.

Weitere Informationen
Das Ihme-Zentrum liegt mitten in Hannover © NDR Foto: Screenshot

Ihmezentrum: 50 Millionen für Sanierung

Mit dem Ihme-Zentrum in Hannover könnte es endlich nach vorne gehen: Aus einem Vergleich mit dem Investor sollen 50 Millionen Euro in die Sanierung fließen. Baubeginn soll noch 2020 sein. (10.01.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 03.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock. © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Wird Annalena Baerbock erste Kanzlerkandidatin der Grünen?

Die in Hannover geborene Trampolin-Leistungssportlerin wollte ursprünglich mal Reporterin in Krisengebieten werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen