Stand: 24.07.2020 19:05 Uhr

Hunde erschnüffeln Corona recht zuverlässig

Der belgische Bundeswehr-Schäferhund "Donnie" wird darauf trainiert, Corona-Infizierte zu erkennen. © Bundeswehr/dpa - Bildfunk Foto: Roland Alpers
Dr. "Donnie" bei der Arbeit: Der belgische Schäferhund ist einer der Hunde, die Corona-Infektionen riechen können.

Geschulte Hunde können einer Studie zufolge Corona-Infektionen recht treffsicher erschnüffeln. "Die Hunde mussten lediglich eine Woche trainiert werden, um zwischen Proben von Sars-CoV-2-infizierten Patienten und nicht infizierten Kontrollen zu unterscheiden", teilte die Stiftung Tierärztliche Hochschule (TiHo) Hannover mit. Diese Methode könne in öffentlichen Bereichen wie Flughäfen, bei Sportveranstaltungen und anderen Großveranstaltungen als Ergänzung zu Laboruntersuchungen eingesetzt werden, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern.

Kramp-Karrenbauer besucht Hunde und Forscher

Das Team um Holger Andreas Volk von der Tierärztlichen Hochschule Hannover, zu dem unter anderem Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf zählten, erprobte das Verfahren mit acht spezialisierten Spürhunden der Bundeswehr-Diensthundeschule in Ulmen (Rheinland-Pfalz), die Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Freitag besuchte. Sie bezeichnete die ersten Ergebnisse des Forschungsprojekts als "sehr ermutigend".

Hunde erkennen 94 Prozent der Proben richtig

Nach dem einwöchigen Training hätten die Hunde von 1.012 Speichelproben 94 Prozent korrekt identifiziert, wie das Team im Fachblatt "BMC Infectious Diseases" berichtet. Die Proben seien per Zufallsprinzip verteilt gewesen. Die Schäferhunde, Spaniels und Retriever erkannten 83 Prozent der positiven Proben und 96 Prozent der negativen Kontrollproben, wie es weiter hieß.

Weitere Informationen
Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Coronavirus-Blog: Delta-Variante in Niedersachsen 65 Mal nachgewiesen

Das Landesgesundheitsamt meldet Fälle unter anderem aus dem Landkreis Vechta und aus Hildesheim. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz fällt weiter auf 6,4

Das Robert Koch-Institut meldet 91 neue Corona-Infektionen und zwölf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in Niedersachsen: Bald wieder vermehrt Erstimpfungen

Das kündigte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens in der Landespressekonferenz an. mehr

Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.07.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Corona in Niedersachsen: Delta-Variante 65 Mal nachgewiesen

Das sind 30 mehr als noch vor einer Woche. Unter anderem im Landkreis Vechta und Hildesheim gibt es Fälle. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen