Stand: 31.10.2021 14:36 Uhr

Gruppe attackiert jungen Mann in U-Bahn-Station in Hannover

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit dem Schriftzug Notfallrettung / Krankentransport. © NDR Foto: Julius Matuschik
Lebensgefahr bestand für den jungen Mann nicht. Er erlitt jedoch mehrere Verletzungen. (Themenbild)

Eine Gruppe von Männern hat am Sonntagmorgen in einer U-Bahn-Station in Hannover einen 21-Jährigen getreten und mit einer Stichwaffe verletzt. Polizisten fanden den jungen Mann demnach auf dem Boden liegend. Er habe zwei Stichwunden im Oberkörper und sichtbare Wunden am Kopf gehabt und sei nur bedingt ansprechbar gewesen. Lebensgefahr bestand demnach aber nicht. Die Täter konnten flüchten. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall am Steintor. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Mitte unter Telefon (0511) 109-2820 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Injektionsspritze © Colourbox

Krankenhäuser: Belegung der Normalstationen steigt deutlich

Der Anstieg der Corona-Infektionszahlen wirkt sich inzwischen auf die Kliniken aus - auch in Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen