Stand: 15.02.2021 07:26 Uhr

Wasserschaden: Labore der TU Braunschweig überflutet

Das Hauptgebäude der TU Braunschweig. © picture alliance/imageBROKER Foto: Thomas Robbin
An der TU Braunschweig hat es einen Wasserschaden gegeben. (Archivbild)

An der Technischen Universität (TU) Braunschweig hat es einen Wasserschaden gegeben: Labore, Schalträume und Büros standen am Sonntag unter Wasser. Nach Angaben der Feuerwehr waren wegen der Minusgrade Fernwärme-Rohre, durch die heißes Wasser lief, geplatzt. Das Wasser sickerte durch sechs Stockwerke der Universität nach unten. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der Wasserdampf löste die Rauchmelder aus. Die Einsatzkräfte mussten den Angaben zufolge sehr vorsichtig vorgehen, da in einem de betroffenen Stockwerke gefährliche Stoffe und Säuren lagerten. Menschen befanden sich nicht in dem Gebäude.

Weitere Informationen
Ein weißer Heizkörper vor einer weißen Rauhfaser-Tapete.  Foto: Tino Nowitzki

Braunschweig: In Tausenden Haushalten fällt die Heizung aus

Gründe dafür sind zu nasse Kohle und technische Probleme in einem Heizwerk. Besserung ist frühestens Freitag in Sicht. (10.02.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.02.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Uwe Lührig, Polizeipräsident der Polizeidirektion Göttingen, spricht auf einer Pressekonferenz zu den Geschehnissen rund um den vollständig unter Quarantäne gestellten Wohnkomplex "Groner Landstraße 9". © picture-alliance Foto: Swen Pförtner/dpa

Wirbel nach Entlassung von Polizeipräsident Uwe Lührig

Ein Interview des Göttinger Polizeipräsidenten hat offenbar für massiven Ärger in der Landesregierung gesorgt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen