Stand: 30.01.2020 15:01 Uhr  - NDR Info

Verkehrsgerichtstag: Diskussion um Tempolimit

Beim Verkehrsgerichtstag (VGT) in Goslar hat dessen neuer Präsident Ansgar Staudinger von der Bundesregierung eine umfassende wissenschaftliche Studie zum Tempolimit gefordert. Dadurch solle geklärt werden, wie sich Tempo 130 auf Sicherheit und Umwelt auswirkt. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hatte sich erst am Dienstag überraschend für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ausgesprochen.

Kritik an Tempolimit-Gegnern

"Wir haben in diesem Bereich ein Forschungsloch", sagte Staudinger. Ergebe die Studie eine entsprechende Verbesserung, sei er bereit, ein Limit zu unterstützen, so der VGT-Präsident. Gleichzeitig kritisierte er generelle Tempolimit-Gegner scharf. "Ich finde es unverständlich, dass man das Nein wie ein Mantra vor sich herträgt", so Staudinger.

Debatte entzündet sich an ADAC-Aussage

Das Thema Tempolimit geriet in der vergangenen Woche wieder in die Diskussion, nachdem der ADAC über seinen Vizepräsidenten für Verkehr, Gerhard Hillebrand, mitteilte, "nicht mehr grundsätzlich" gegen ein Tempolimit zu sein. Die Bundesregierung ist beim Tempolimit uneins: Die SPD ist dafür, die ein Großteil der Union dagegen.

Weitere Informationen
Füße stehen auf einem fahrenden E-Scooter. © picture alliance / dpa Foto: Christoph Soeder

E-Scooter: Verkehrsgerichtstag will Führerschein

Heute startet der Verkehrsgerichtstag in Goslar. Die 1.800 Teilnehmer debattieren unter anderem über Aggressivität auf den Straßen - und über die Sicherheit von E-Scootern. (29.01.2020) mehr

Stephan Weil spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR

Ministerpräsident Weil plötzlich für Tempolimit

Stephan Weil (SPD) ist von seinem "Nein" zum Tempolimit abgerückt. Niedersachsens Ministerpräsident sagte, er befürworte inzwischen eine 130-Stundenkilometer-Grenze auf Autobahnen. (29.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 29.01.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eintracht Braunschweigs Martin Kobylanski (l.) bejubelt seinen Treffer im DFB-Pokal gegen Hertha BSC. © picture alliance / Swen Pförtner / dpa Foto: Swen Pförtner

"Löwen" hoffen gegen "Störche" auf Lerneffekt

Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig will eine Reaktion auf die Auftakt-Niederlage in Heidenheim zeigen. Leicht dürfte das nicht werden. Am Sonnabend ist Holstein Kiel zu Gast. mehr

Atomfässer vor dem Lager in Asse. © dpa Bildfunk Foto: Ole Spata

Bürgerinitiativen verlassen Asse-Begleitprozess

Mehrere Bürgerinitiativen steigen aus dem Begleitprozess zur Stilllegung des maroden Atommüll-Lagers Asse im Landkreis Wolfenbüttel aus. Sie beklagen "Ignoranz" beim Betreiber BGE. mehr

Eine Polizeiabsperrung hängt vor einem Gebäude. © NDR Foto: Kerstin Staben

Ein Toter bei Messerstecherei in Wolfsburg

Bei einem schweren Gewaltverbrechen ist am Donnerstag in Wolfsburg ein Mann getötet worden. Zwei weitere Männer wurden verletzt. Für vier Personen wurden Haftbefehle beantragt. mehr

Ein Volkswagen-Logo auf einem VW Amarok. © NDR Foto: Carmen Woisczyk

Probleme mit Reserverad: Rückruf bei VW Amarok?

Beim VW Pick-up Amarok gibt offenbar Probleme mit der Halterung des Reserverads. Laut Kraftfahrt-Bundesamt ist in diesem Zusammenhang bisher ein Unfall aus Argentinien bekannt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen