Stand: 17.10.2021 13:19 Uhr

Mann wird bei Braunschweig von Zug erfasst und stirbt

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Am Sonntag ist ein Mann bei Braunschweig von einem Zug erfasst worden. (Themenbild)

Ein Mann ist am Sonntag bei einem Zugunglück in Bechtsbüttel (Landkreis Gifhorn) bei Braunschweig getötet worden. Laut Bundespolizei wollte er seinen Hund anleinen. Das Tier befand sich im Gleisbett. Ein Zug erfasste den Mann und das Tier. Die Frau des Mannes war den Angaben zufolge bei dem Unfall dabei, konnte aber nicht mehr eingreifen. Der Hund starb ebenfalls. Im Zug wurde laut Polizei niemand verletzt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wintersportler fahren auf der Hexenritt-Piste am Wurmberg in Braunlage. © picture alliance/dpa Foto:  Peter Steffen

25 Zentimeter Schnee - Saisonstart im Harz am Wochenende

Für Wintersportler gilt auf Pisten und Loipen allerdings die 2G-Regel wegen der Corona-Pandemie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen