Stand: 01.02.2023 08:45 Uhr

Braunschweig: Schüsse auf Tauben an den Schloss-Arkaden

Eine Taube mit einer Schussverletzung am Flügel wird untersucht. © Stadttiere Braunschweig e.V.
Die Tierschützer brachten die noch lebenden Tiere zum Tierarzt. Alle hatten Schussverletzungen.

Mitglieder der Vereine "Stadttiere Braunschweig" und "Stark für Tiere" haben an den Schloss-Arkaden in Braunschweig innerhalb weniger Tage mehrere Tauben gefunden, auf die offenbar geschossen wurde. Sie brachten die noch lebenden Tiere zum Tierarzt. Nach Angaben der Vereinsmitglieder hatten alle Tauben Schussverletzungen und teilweise auch Geschosse im Körper stecken. "Mal abgesehen vom Straftatbestand der vorsätzlichen Tierquälerei, nimmt der Täter hier eine bewusste Gefährdung unbeteiligter Dritter in Kauf“, sagte Beate Gries, Vorsitzende des Vereins "Stadttiere Braunschweig". Schließlich sei die Gegend rund um das Einkaufscenter Schloss- Arkaden auch stark von Passanten frequentiert. Die Tierschutzvereine haben nun eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Zeugenhinweise ausgesetzt. Der Rat der Stadt Braunschweig hatte im letzten Jahr ein Gesamtkonzept für Stadttauben beschlossen, in dem auch Taubenschläge in der Umgebung der Schlossarkaden geplant sind. Bis zur Realisierung tauschen Ehrenamtliche weiter an den wilden Brutplätzen Eier gegen Attrappen aus.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.02.2023 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. © dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jan Woitas

A2: Autobahn bei Braunschweig übers Wochenende gesperrt

Die Fahrbahn Richtung Berlin wird saniert. Bis Mitte Juli sind drei solcher 57-Stunden-Baustellen geplant. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen