Stand: 14.09.2022 11:49 Uhr

Kein Kleingeld: Busfahrer setzt Schulkind vor die Tür

Ein Bus der Braunschweiger Verkehrs AG fährt durch die Innenstadt. © picture alliance/dpa/Christoph Schmidt Foto: Christoph Schmidt
Das Mädchen musste den Bus verlassen, weil sie das Geld für den Fahrschein nicht passend hatte. (Themenbild)

In Braunschweig hat ein Busfahrer eine 10-Jährige aus dem Bus geworfen, weil sie kein Kleingeld für die Fahrkarte hatte. Das Mädchen hatte nach Informationen von NDR Niedersachsen nach den Sommerferien ihre Jahresfahrkarte von ihrer Schule noch nicht bekommen. Sie habe deshalb mit einem 20 Euro-Schein bezahlen wollen. Den habe der Busfahrer aber nicht wechseln können und setzte das Mädchen vor die Tür. Die Braunschweiger Verkehrsbetriebe erklären, es sei ungünstig gelaufen. Schüler sollten den Regeln nach auch dann befördert werden, wenn sie ihre Jahreskarte noch nicht hätten. Der Busfahrer sei belehrt worden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 14.09.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Grafik zeigt die Ergebnisse der Sonntagsfrage zur Landtagswahl vom 29.09.2022. © ARD/NDR/infratest-dimap

Sonntagsfrage: CDU legt zu, Grüne verlieren, SPD weiter vorn

Gut eine Woche vor der Landtagswahl liegt die SPD in Niedersachsen bei 32 Prozent. Die FDP muss um den Einzug in den Landtag bangen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen