Ein Kreuz steht an einem Fahrbahnrand. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow

Verkehrswacht mahnt junge Autofahrende: Tempo anpassen

Stand: 19.07.2021 08:37 Uhr

Angesichts hoher Unfallzahlen mahnt die Verkehrswacht Niedersachsen vor allem junge Autofahrerinnen und -fahrer zu Vorsicht im Straßenverkehr - und insbesondere zu angepasster Geschwindigkeit.

Junge Verkehrsteilnehmende gehören laut Verkehrswacht zur Hochrisikogruppe: Im vergangenen Jahr sind fast 900 Autofahrerinnen und Autofahrer im Alter zwischen 18 und 34 Jahren auf den Landstraßen in Niedersachsen schwer verletzt worden, 84 kamen ums Leben. Ein entscheidender Faktor dafür, ob sich ein Unfall ereigne und wie schwer die daraus resultierenden Verletzungen seien, sei die Geschwindigkeit, so die Verkehrswacht.

Unfallzahlen im Mai wieder leicht gestiegen

2020 war die Zahl der Verkehrsunfälle in Niedersachsen wie auch auf Bundesebene deutlich zurückgegangen. Hauptgrund dafür war nach Angaben des Statistischen Bundesamts, dass wegen der Corona-Pandemie deutlich weniger Verkehr auf den Straßen war als im Vorjahr. Die Verkehrswacht Niedersachsen erwartet mit dem wieder zunehmenden gesellschaftlichen Leben nun eine Zunahme der Zahl der Verkehrsunfälle. Darauf deuteten bereits die ersten Eindrücke aus dem Mai hin - in dem Monat sei die Zahl der Unfälle leicht angestiegen. Das betreffe insbesondere die Zahl der Baumunfälle auf Landstraßen.

Filme für junge Fahrer und Fahrerinnen auf Social Media

Die Verkehrswacht setzt darauf, junge Autofahrer und -fahrerinnen über Social-Media-Kanäle zu erreichen. Zwei neue Videospots unter dem Motto "Mein Tempo ... mein Leben" warnen vor den Gefahren und den Folgen des zu schnellen Fahrens.

Weitere Informationen
Heiner Bartling (l.), Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V, und Boris Pistorius (SPD), Innenminister Niedersachsen, stehen neben einem Plakat mit Aufschrift "Bäume springen nicht beiseite!" © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen startet Kampagne gegen zu schnelles Autofahren

Sie richtet sich vor allem an jüngere Verkehrsteilnehmende - und warnt vor der Gefahr von Baumunfällen auf Landstraßen. (21.06.2021) mehr

Auf einer Strasse steht ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht und dem Schriftzug Unfall bei einem Verkehrsunfall. © picture alliance Foto: Reiß

Pandemie: So wenig Verkehrstote in Niedersachsen wie nie

2020 sind 370 Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben, 62 weniger als ein Jahr zuvor. Hauptursache: zu hohes Tempo. (13.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.07.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Corona: OVG kippt Schließung von Clubs bei Inzidenz über 10

Das gilt auch für Shisha-Bars. Aus Sicht des Gerichts handelt es sich um keine notwendige Schutzmaßnahme. mehr