Eine Grundschülerin gibt eine Speichelprobe in einen Corona-Selbsttest. © picture alliance/dpa Foto: Matthias Balk

Tonne hält Corona-Selbsttests an Schulen für praktikabel

Stand: 20.03.2021 14:07 Uhr

Niedersachsens Kultusminister Tonne hat Bedenken von Lehrerverbänden wegen der Corona-Selbsttests an Schulen zurückgewiesen. Der Philologenverband hatte professionelle Teams für die Tests gefordert.

"Ich habe mich sehr gewundert, dass einige Funktionäre aus den Bildungsverbänden die Selbsttests schon kritisieren, bevor sie auch nur einen einzigen Test ausprobiert haben", sagte Minister Grant Hendrik Tonne der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Schule noch sicherer und den Kindern ein gutes Angebot zu machen, müsse im Interesse aller sein, sagte der SPD-Politiker.

Videos
Ein Corona-Schnelltest.
2 Min

Corona kompakt: Niedersachsen kauft Millionen Schnelltests

Die Selbst-Tests sollen unter Aufsicht durchgeführt werden - zum Beispiel in Schulen. Und: Nachfrage nach Kleingärten steigt. (03.03.2021) 2 Min

Philologenverband fürchtet erhöhtes Infektionsrisiko für Lehrkräfte

Lehrerinnen und Lehrer seien für die Testung von Schülern nicht geschult, hatte der Vorsitzende des Philologenverbandes, Horst Audritz, gesagt. Ohne Schutzkleidung bestehe außerdem eine erhöhte gesundheitliche Gefahr. Es sei unrealistisch, dass Lehrkräfte die Testung nur anleiten sollten, vor allem bei jüngeren Schülerinnen und Schülern. Zudem seien auch die Fragen ungeklärt, was haftungsrechtlich passiere, wenn Tests in den Schulen nicht sachgemäß vorgenommen werden, ein Fehler bei der Dokumentation auftrete oder Schüler sich verletzen, kritisierte der Verband.

Tonne: Keine medizinische Vorbildung notwendig

Tonne sagte der NOZ, dass sich die Lehrkräfte keine Sorgen machen müssten. Sie testeten die Kinder nicht und hafteten auch nicht dafür. Medizinische Vorbildung sei ebenso wenig nötig wie weiteres Personal. "Die reflexhafte Forderung nach derlei Dingen scheint mir auch nicht von der Mehrheit der Lehrkräfte getragen zu sein", sagte der Minister.

Schule als bester Ort zum Üben mit den Selbsttests

"Selbsttests sind etwas Neues. Neues will gelernt und geübt sein", sagte Tonne. Neben dem Elternhaus sei dafür kein Ort besser zum Üben geeignet als die Schule. Der Minister warb daher für die Teilnahme an den Tests. Am Montag soll die Erprobungsphase beginnen, nach Ostern dann die regulären wöchentlichen Tests. Die bis dahin gemachten Erfahrungen wolle man umfänglich auswerten, so Tonne.

Weitere Informationen
Corona Schnelltests © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Corona-Schnelltests an Schulen sorgen für Kritik

Noch vor Ostern sollen die Abläufe an den Schulen geübt werden. Doch längst nicht überall sind die Tests eingetroffen. (17.03.2021) mehr

Ein Coronaschnelltest liegt auf Unterlagen. © NDR

Corona-Testwoche an Niedersachsens Schulen

Ab 22. März sollen die Schulen die Abläufe mit den Schnelltests proben. Regelmäßige Test soll es nach Ostern geben. (1.03.2021) mehr

Eine Markierung auf dem Fußboden im Kassenbereich einer Ikea-Filiale weißt auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern hin. © picture alliance/APA/picturedesk.com Foto: Helmut Fohringer

Corona in Niedersachsen: Lockerungen bei fallender Inzidenz

Testen, Impfen und Öffnungen: Das Land Niedersachsen reagiert auf sinkende Inzidenzen mit einer neuen Strategie. mehr

Ein Mann wird am Hamburger Flughafen im Auto auf Corona getestet. © picture alliance / rtn - radio tele nord Foto: Frank Bründel rtn

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt minimal auf 84,3

Das Robert Koch-Institut meldet 465 Neuinfektionen und 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Zwei Männer sitzen bei gutem Wetter in einem Biergarten. © picture alliance/dpa/Tom Weller Foto: Tom Weller

Corona-News-Ticker: Nord-Länder beraten über Lockerungen

In Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg wird heute über die Aufhebung von Maßnahmen diskutiert. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.03.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR

Niedersachsens Stufenplan: Was geht bei welcher Inzidenz?

Der "Stufenplan 2.0" soll laut Ministerin Behrens Perspektiven bieten. Stufe 1 und 2 gelten frühestens ab Ende Mai. mehr