Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Suche nach Pflegeplätzen: Online-Portal gestartet

Stand: 11.10.2021 14:36 Uhr

Ein neues Pflegeportal soll es Menschen in der Weser-Ems Region einfacher machen, einen passenden Pflegeplatz zu finden. Das seit diesem Montag geschaltete Portal gilt als einmalig in Deutschland.

Krankenhäuser, Pflegeheime und Kliniken können über das Online-Portal anzeigen, welche Angebote bei ihnen aktuell verfügbar sind. Interessierte sollen so die Möglichkeit haben, sich dort einfach und schnell über freie Kurz- oder Langzeitpflege-Plätze zu informieren - anstelle bei der Suche nach einem Platz die Pflegeheime abzutelefonieren.

Komplette Online-Buchung ist bislang nicht möglich

Laut Frank Schüür vom Landkreis Leer seien nur wenige persönliche Angaben nötig, damit freie Plätze in der Region angezeigt werden. Ganz außen vor ist das Telefon aber nicht: Das Portal hilft bislang nur bei der Suche nach einem möglichen Platz. Wer diesen verbindlich buchen will, muss sich bei der jeweiligen Einrichtung per Telefon melden. Eine direkte Online-Buchung ist bislang nicht möglich. Dies sei aber in Planung, hieß es.

350 Einrichtungen machen mit

Die Initiative zum Aufbau des Pflegeportals ging von einer Arbeitsgemeinschaft der Landkreise und kreisfreien Städte im Weser-Ems-Gebiet aus. Rund 350 Pflegeeinrichtungen der zwölf Landkreise und fünf Städte machen zum Projektstart mit. Die Plattform wurde mit 160.000 Euro von den Landkreisen und aus Bundesmittel finanziert.

Weitere Informationen
Mann hält einer bettlägerigen Frau die Hand. © fotolia Foto: Photographee.eu

Suche nach Pflegeplätzen: Online-Portal soll helfen

Das Internet-Portal soll die Suche nach freien Plätzen in der Pflege erleichtern und ab Sommer teilweise nutzbar sein. (25.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 11.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Glockenmonteure befestigen eine Porzellanglocke im Glockenspiel auf dem Dach des Rathauses. Die 41 Porzellanglocken erklingen nach einem guten Jahr Pause wieder mit je einem Lied. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze/dpa

Lüneburg: Rathaus-Glockenspiel erklingt wieder

20.000 Euro hat die Reparatur gekostet. Witterungsbedingt sind die Melodien aber nicht mehr lange zu hören. mehr