Stand: 01.07.2020 15:07 Uhr

Niedersachsen: Land will Pferdetourismus stärken

Ein Pferd schaut aus einem Stall. © dpa Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Viele Reiterhöfe in Niedersachsen stecken in der Corona-Krise - der Reitertourismus ist eingebrochen. (Themenbild)

Ausnahmezustand auf Niedersachsens Pferdehöfen - der Reitertourismus befindet sich hierzulande offenbar in einer tiefen Rezession. Viele Betriebe seien durch die Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht, sagte Alexandra Duesmann, Geschäftsführerin der Pferdeland Niedersachsen GmbH. Ein wesentlicher Teil der Hauptsaison sei durch coronabedingte Einschränkungen bereits weggebrochen, sagte Duesmann. "Die Einbußen lassen sich kurzfristig auch nicht aufholen", sagte sie. Laufende Kosten für Personal, Pferde und Reiterhöfe brächten die Unternehmerinnen und Unternehmer in arge Schwierigkeiten. Hoffnung machte am Mittwoch die Landesregierung. SPD und CDU wollen den Pferdetourismus im Land stärker in die Tourismusstrategie des Landes einbinden, hieß es in der Landtagsdebatte.

IHK fordert "staatliche Überbrückungshilfen"

Die Industrie- und Handelskammer in Niedersachsen fordert Subventionen für die Branche. "Ohne staatliche Überbrückungshilfen dürften viele Betriebe ihr Angebot nicht mehr allzu lange aufrechterhalten können", teilte die IHK mit. Gebe es die nicht, verliere Niedersachsen im Wettbewerb an Boden und drohe, von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein überholt zu werden. Laut IHK seien in Niedersachsen bis zu 70.000 Arbeitsplätze vom Wirtschaftsfaktor Pferd abhängig.

Weitere Informationen zu Corona in Norddeutschland
Ein Mitarbeiter wischt Tische vor einem Cafe in einer Innenstadt ab. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona in Niedersachsen: Land kündigt Lockerungen an

Die neuen Regeln sollen ab dem 10. Mai gelten. Darin sind erste Vorteile für vollständig geimpfte Personen enthalten. mehr

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz fällt knapp unter 90

Das Robert Koch-Institut meldet zudem 1.461 Neuinfektionen und 18 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Eine Ärztin füllt eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff. © Picture Alliance / TT NEWS AGENCY | Johan Nilsson

Coronavirus-Blog: AstraZeneca-Impfstoff wird freigegeben

Laut Gesundheitsminister Spahn soll zudem die Zweit-Impfung nicht mehr zwingend erst nach zwölf Wochen erfolgen. Alle Corona-News von Donnerstag im Blog. mehr

Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.07.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Impfstoff gegen Covid19 wird steril in eine Spritze aufgezogen. © imago images/Laci Perenyi Foto: imago images/Laci Perenyi

Niedersachsen vergibt Impftermine für Prioritätsgruppe 3

Menschen aus der dritten Priorisierungsgruppe sollen gestaffelt in drei Stufen dran kommen. Los geht es am Montag. mehr