Eine Frau geht mit dem Blindenstock auf einem Bürgersteig. © dpa Bildfunk Foto: Daniel Karmann

Mehr Geld für blinde Menschen in Niedersachsen

Stand: 31.12.2020 11:45 Uhr

Blinde Menschen in Niedersachsen bekommen ab dem neuen Jahr mehr finanzielle Unterstützung. Das Landesblindengeld wird von monatlich 375 auf 410 Euro erhöht.

Rund 8.000 Betroffene erhalten damit laut Sozialministerium ab 1. Januar mehr Geld. Heimbewohner bekommen künftig 205 Euro statt 187,50 Euro. Das Geld soll die durch die Blindheit bedingten Mehraufwendungen ausgleichen und wird einkommens- und vermögensunabhängig gezahlt.

Videos
Gerd Schwesig.
3 Min

Wie ergeht es Blinden in der Corona-Krise?

Das Abstandhalten ist für Menschen ohne Sehvermögen besonders schwierig. Auch für Gerd Schwesig, der seit 32 Jahren blind ist, hat sich der Alltag durch Corona stark verändert. (12.06.2020) 3 Min

Corona-Pandemie trifft Blinde besonders

"Wir haben relativ lang darauf gewartet. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung", sagte Jochen Bartling vom Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen. Es ist die erste Anhebung seit vier Jahren. Laut Bartling sei in diesem Jahr deutlich geworden, dass blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen von den Folgen der Pandemie besonders betroffen seien. Taxifahrten, Einkaufsservice und Lieferdienste führten zu Mehrkosten. Betroffene können wegen der nicht einzuhaltenden Abstandsregelungen kaum selbst in den Supermarkt gehen, den Bus oder die Straßenbahn nutzen.

In anderen Bundesländern gibt es mehr

Der Verband hatte sich im Sommer an Öffentlichkeit und Politik gewandt. In Niedersachsen sei der Nachteilsausgleich deutlich niedriger als in vielen anderen Bundesländern. In Bayern und Hessen liegt er mit 651 Euro beziehungsweise 658 Euro aktuell am höchsten.

Weitere Informationen
Petra Drodofsky steht mit ihrem Blindenführhund in der Holstenstraße in Kiel. © NDR Foto: Lisa Pandelaki

Blinde und Corona: Abstand halten ist unmöglich

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stellen blinde Menschen vor besondere Herausforderungen.(20.11.2020) mehr

Ein Blinder tastet mit seinem Blindenstock den Boden ab. © dpa Foto: Maurizio Gambarini

Leichterer Zugang zu Gerichts-Akten für Blinde

Am Oberlandesgericht Celle soll eine Stelle geschaffen werden, um Sehbehinderten den Zugang zu Gerichts-Dokumenten zu erleichtern. So kann etwa Blindenschrift gedruckt werden. (18.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.12.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Eine Wissenschaftlerin hält eine Ampulle mit Impfstoff gegen das Coronavirus. © imago images/Cavan Images

Wie gerecht ist die Impfstoffverteilung an die Landkreise?

Wittmund erwartet die Dosen für die letzten drei Heime in zwei Wochen. Das Gesundheitsministerium verteidigt die Vergabe. mehr

Vorschau zum Wahl des CDU Vorsitzenden auf dem 33.Parteitag der CDU Deutschlands-digital edition. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: SvenSimon / Frank Hoermann

Wahl des CDU-Bundesvorsitzenden: Niedersachsen ist gespannt

Auch 125 Delegierte aus Niedersachsen stimmen am Sonnabend ab. Die Meinungen über den besten Kandidaten sind gespalten. mehr

Eine Kegelrobbe in einem Wasserbecken. © Seehundstation Nationalpark-Haus

Kegelrobbe "Nepomuk" wird in Norddeich aufgepäppelt

Das Tier war Anfang Dezember vor Borkum gefunden worden. Seine Pfleger hoffen, dass es bald ins Meer zurückkehren kann. mehr