Stand: 06.07.2019 17:01 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Landvolk erwartet Verteilungsprobleme beim Wasser

Der Landvolkverband Niedersachsen rechnet angesichts des Klimawandels zukünftig mit größeren Verteilungsproblemen beim Wasser. In manchen Regionen falle nur wenig Niederschlag. Das habe Auswirkungen auf den Grundwasserstand, sagte Landvolk-Vizepräsident Holger Hennies am Freitag in Hannover. Daneben gebe es auch häufiger Starkregen, die auf der Oberfläche abfließen und die Grundwasservorräte nicht ausreichend auffüllen. Es müsse darum gehen, möglichst viel Regenwasser für die Grundwasserneubildung zu nutzen und auch andere Speicher- und Verteilungslösungen zu suchen, so Hennies. Klar sei aber auch, dass die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser Vorrang habe. Die Wassernutzung der Landwirtschaft zur Nahrungsmittelerzeugung müsse ebenfalls eine höhere Priorität erhalten. Alle Wasserverbraucher sollten Trinkwasser sparsamer einsetzen und für möglichst viele Zwecke Betriebs- oder Regenwasser nutzen.

Wird Wasser künftig zum Zankapfel?

Der Agrarverband reagierte damit auf die Einschätzung des Umweltbundesamtes (UBA). Die Behörde hatte zuvor deutlich gemacht, dass die Verteilung von Wasser zu einem relevanten Thema werde könne. "Häufigere trockene Sommer bedeuten auch, dass sich voraussichtlich mehr Nutzer um die Ressource Wasser streiten werden", sagte Jörg Rechenberg, Wasserexperte beim UBA. Die kommunalen Wasserversorger warnen bereits vor wachsender Konkurrenz zu Landwirtschaft und Industrie und fordern, dem Trinkwasser den Vorrang zu geben.


06.07.2019 17:01 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version haben wir den Landvolk-Vizepräsidenten Holger Hennies fälschlicherweise als Volker Hennies bezeichnet. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. Wir haben es inzwischen korrigiert.

 

Weitere Informationen

Getreide: Landwirte rechnen mit schlechter Ernte

Die Getreideernte hat begonnen. Die Landwirte im nördlichen Niedersachsen rechnen zum zweiten Mal in Folge mit einer schlechten Ernte. Der Grund: Es war mal wieder zu trocken. (03.07.2019) mehr

Wo der Klimawandel Deutschlands Böden austrocknet

Noch nie war es so trocken wie im vergangenen Jahr. Droht Norddeutschland eine erneute Dürre? Eine grafische Übersicht zeigt die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. (25.06.2019) mehr

Nach Regen: Talsperren im Harz aufgefüllt

Der Regen der jüngsten Tage hat die Trinkwasservorräte in den Harzer Talsperren aufgefüllt. Etwa 2,6 Millionen Kubikmeter Wasser sind in die Stauseen geflossen. (22.05.2019) mehr

Land will günstige Dürreversicherung für Landwirte

Eine Versicherung gegen Naturrisiken wie Dürre ist für Landwirte teuer. Daran will das Land Niedersachsen etwas ändern, indem es eine Bundesratsinitiative aus Bayern unterstützt. (29.04.2019) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.07.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
05:38
NDR Radiophilharmonie