Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Kultusminister Tonne prüft mehr Corona-Maßnahmen an Schulen

Stand: 19.11.2021 15:01 Uhr

An Niedersachsens Schulen ist die Zahl der Corona-Verdachtsfälle stark gestiegen. Das Kultusministerium hat mindestens 2.190 Fälle in den vergangenen zwei Wochen registriert.

Das hat zur Folge, dass die Landesregierung auch im Bereich Schule über Verschärfungen der Corona-Schutzmaßnahmen nachdenkt. Es würden sämtliche Optionen geprüft, um den Präsenzunterricht zu schützen, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums am Freitag. "Alles ist auf dem Tisch. Das Wichtigste ist, dass die Schülerinnen und Schüler weiter in die Schule gehen können", sagte der Sprecher.

Videos
Moderator Markus Golla
2 Min

Corona-Impfungen an Schulen: Sinnvoll oder nicht?

Sind mobile Impfteams an Schulen richtig eingesetzt, obwohl Hausärzte impfen? Oder sind sie überflüssig? Pro und Kontra. (3.11.2021) 2 Min

Acht Schulen im Distanzunterricht

Unter anderem werden tägliche Corona-Tests und eine Ausweitung der Maskenpflicht auf Erst- und Zweitklässler diskutiert. Der Sprecher appellierte zudem an Eltern, sich impfen zu lassen und sich zu Hause verantwortungsvoll zu verhalten. "Das sind Beiträge, wie man Schule und Kita sicher halten kann", so der Sprecher. Die hohe Zahl der Infektionen fordert ihren Tribut. An acht niedersächsischen Schulen lernen Schülerinnen und Schüler derzeit im Distanzunterricht. Zudem sind zehn Kindertagesstätten vollständig und 38 Kita teilweise geschlossen.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? (19.11.21) mehr

Kommt 2G für Kinder und Jugendliche?

Auf Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahre könnten auch im Privaten Einschränkungen zukommen. Bisher sind sie vom 2G-Modell ausgenommen, weil die meisten sich in Schulen regelmäßig testen und lange Zeit nicht alle Zugang zu Impfungen hatten. "Bis jetzt ist vorgesehen, dass wir die bis 18-Jährigen ausnehmen und dann vielleicht ab dem 31. Dezember das auf 12 Jahre reduzieren", sagte eine Regierungssprecherin am Freitag. Das würde bedeuten, dass ungeimpfte Jugendliche von zahlreichen Veranstaltungen ausgeschlossen sein werden.

Weitere Informationen
Eine leere Schulklasse. © dpa Foto: Marijan Murat

Frühere Weihnachtsferien? Land ist zurückhaltend

Wegen der steigenden Corona-Zahlen hat der Landeselternrat vorgeschlagen, dass die Ferien schon am 17. Dezember starten. (17.11.2021) mehr

Blick in ein leeres Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER/Michael Weber Foto: Michael Weber

Erste Schulen wegen Corona-Ausbrüchen geschlossen

Aktuell haben in Niedersachsen drei Einrichtungen komplett auf Homeschooling umgestellt - alle in Salzgitter. (16.11.2021) mehr

Zwei Schüler sitzen im Unterricht in einem Klassenraum und tragen eine medizinische Maske © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Corona: Strenge Regeln für Schulen und Kitas in Niedersachsen

Grundsätzlich gilt der eingeschränkte Regelbetrieb. Die Maskenpflicht bleibt - außer für Erst- und Zweitklässler. (10.11.2021) mehr

Ein Junge wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. (10.11.2021) mehr

Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr

Einkaufen in der Weihnachtszeit in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Blog: Deutlich weniger Umsatz am ersten Tag mit 2G in HH

Seit Sonnabend dürfen nur noch Geimpfte und Genesene in Hamburg shoppen. Der Handelsverband rechnet mit einem Umsatzrückgang von bis zu 50 Prozent. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.11.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild vor einem Lokal weist auf die ab Samstag geltende 2Gplus-Regelung im Innenraum hin. © picture alliance/dpa Foto: Thomas Frey

2G-Plus stößt auf immer größeren Widerstand in Niedersachsen

Chaos an Teststellen, zu wenig Impfstoff: Viele Bürgermeister und Kommunen halten die Regelung für den falschen Weg. mehr